Cookie Consent by Free Privacy Policy Generator

EXILE NEVER ENDS

Jahr

2024

Länge

98 min

Land

GER

Sprachen

GER, TR

Genre

Dokumentation

Regie

Bahar Bektaş

»Ich bin aufgeregt und halte den Atem an. Ich bin glücklich darüber, dass er frei sein wird. Aber ein Teil von mir ist traurig, denn mein Sohn geht. Er hat seit seinem 5. Lebensjahr hier gelebt.« Zu Beginn des Films befragt Regisseurin Bahar Bektaş ihre Familienmitglieder nach ihren Gefühlen. In »Exile never ends« blickt sie auf ihren in Deutschland inhaftierten Bruder Taner, der kurz vor seiner Abschiebung in die Türkei steht. In der Zeit des Wartens richtet Bahar Bektaş die Kamera auf ihre alevitisch-kurdische Familie und begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit. Verfolgung und Flucht, rassistische Übergriffe, Depressionen und Überforderung der Eltern – all das wirkte sich in unterschiedlicher Weise auf die drei Geschwister aus. Der Filmemacherin wird klar, dass die Ungewissheit über Taners das Schicksal in der Türkei ein Spiegel der Lebenserfahrung ihrer Familie im Exil ist.

WEITERFÜHRENDE LINKS

Credits

REGIE
Bahar Bektaş

BUCH
Bahar Bektaş
Arash Asadi
Tobias Carlsberg

KAMERA
Antonia Kilian
Meret Madörin

MUSIK
Ahmet Aslan

TON
Lara Milena Brose
Antonia Kilian
Meret Madörin

SCHNITT
Arash Asadi

PRODUZENT*INNEN
Antonia Kilian

PRODUKTIONSFIRMA
Pink Shadow Films Production

KOPRODUKTIONSFIRMA
ZDF / Das Kleine Fernsehspiel

VERLEIH
jip Film & Verleih