Cookie Consent by Free Privacy Policy Generator

Iranisches Filmfestival Frankfurt

Zeit

21. Mär 24 – 27. Mär 24

Ort

Frankfurt

Vom 21. bis zum 27. März zeigt das 2. iranische Filmfestival in Frankfurt Filme der neuen Generation von Filmemacher*innen im Iran.

Programmhighlights

Das Festival hat acht Spielfilme und fünf Kurzfilme ausgewählt, die einen aktuellen Überblick über das Filmschaffen und die gesellschaftliche Lage im Iran geben. Unter anderem mit dabei: »Irdische Verse«, der für den Wettbewerb in der Sektion Un Certain Regard der Filmfestspiele von Cannes 2023 ausgewählt wurde.

Die Filmemacher Ali Asgari und Alireza Khatami sagen über ihren Film: »In ›Irdische Verse‹ untersuchen wir die Machtdynamik in der zeitgenössischen iranischen Gesellschaft. Wir untersuchen wie totalitäre Regime persönliche Aspekte des Lebens des Einzelnen, wie Körper, Sexualität und Identität kontrollieren.« Der Film erzählt mit scharfer Zunge und sarkastischem Witz von neun Menschen, die zum Opfer der banalen Bosheit der Beamten werden. Ein gerade in seiner formalästhetisch radikalen Einfachheit aufwühlender, schwarzhumoriger Akt der iranischen Revolution.

Ein weiteres Highlight im Programm ist Manijeh Hekmats Film »19«, der im Iran verboten wurde. »Der Film erzählt von allen Zweifeln meiner Generation, der Angst und dem Zittern, was wir unser ganzes Leben lang erlebt haben«, sagt die Regisseurin. Ihr erster Spielfilm »Women’s Prison« wurde auf über 80 internationalen Filmfestivals gezeigt. Auch ihre Filme »Das Mädchen in den Turnschuhen« und »Ein Haufen Gras« sind preisgekrönt.

Begleitet wird das Filmprogramm von zahlreichen Online-Filmesprächen mit den Regisseur*innen. Die Vorstellungen finden im Filmforum Höchst statt. Weitere Infos zum Programm und zur Ticket-Reservierung gibt es hier.

Über das Festival

Der neu gegründete Verein Cinema for Freedom e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die iranische Filmkunst und filmkulturellen Aktivitäten zu fördern. Mit dem iranischen Filmfestival will er dem Frankfurter Publikum zeigen, wie Filmemacher*innen unter einer islamistischen Diktatur arbeiten. Dabei soll die neue Generation von Filmemacher*innen im Iran die Gelegenheit bekommen ein internationales Publikum zu erreichen und in direkten Kontakt zu treten. Das Festival wird in diesem Jahr zum zweiten Mal veranstaltet. 2023 konzentrierte es sich primär auf weibliche iranische Filmschaffende.

Wir unterstützen das Festival mit einer Summe von 7.000 Euro.

 

Nächste Termine

NÄCHSTE TERMINE
2  EINTRÄGE
27. Jun 24 – 30. Jun 24
Wiesbaden
Internationales Trickfilmfestival Wiesbaden
14. Jun 24 – 15. Jun 24
Rüsselsheim am Main
Rüsselsheimer Filmtage