HessenFilm und Medien GmbH

SZENENBILD – LOCATIONSCOUTING

SZENENBILD – LOCATIONSCOUTING

Termin: Sa. 17.09., 11 Uhr bis So. 18.09., 18 Uhr

Ort: Filmhaus Frankfurt

Leitung: Manfred Döring, Szenenbildner, und Stephan Weiler, Locationscout

Gebühr: EUR 200 / Studierende EUR 100

Max. Teilnehmer*innenzahl: 15

Online-Anmeldung bis zum 15.9.2022!

Kategorien: Anfänger - Fortgeschrittene

Das Szenenbild ist die visuelle Welt eines Films. Doch wie wird diese vom Szenenbildner und seinem Team gestaltet? Mit dem Lesen des Drehbuchs und Gesprächen mit der Regie beginnt die Ideenfindung. Ein Eckpfeiler und wichtige Basis des Szenenbildes sind die Drehorte, die der/die Locationscout*in sucht. Hierbei sind neben visueller und inhaltlicher Qualität auch Logistik und Funktionalität wichtig. In der weiteren Gestaltung des Szenenbilds folgen Skizzen, Moodboards und Entwürfe. Wichtig sind auch die Budgetplanung, Kalkulation, Personal und Bauplanung. Am Ende stehen die fertig gestalteten und eingerichteten Drehorte mit allen Details wie Bauten, Wandfarben, Möbeln, Tapeten, Vorhängen, Bildern, Deko und Requisiten – und das drehplangerecht zum richtigen Zeitpunkt.

Nach einer Einführung gibt es einen Überblick über die unterschiedlichen Aspekte dieses Gewerks. Danach werden die Teilnehmer*innen anhand von Drehbuchauszügen selbst auf Drehortsuche geschickt und erarbeiten Ideen für einen Drehort. Später werden diese Ergebnisse besprochen und analysiert. Bei einer offenen Gesprächsrunde berichten die Referenten anhand von Projektbeispielen aus ihrer Arbeit. Im letzten Teil des Seminars erfolgt ein szenenbildnerischer Spaziergang durch die Frankfurter Innenstadt mit Besuchen realer Drehorte.

Der Workshop richtet sich an alle, die eine Welt im Film erfinden wollen und die genauer verstehen wollen, wie der Weg von der szenenbildnerischen Idee zum fertigen Drehort aussieht.

MANFRED DÖRING hat an der TU Darmstadt Architektur studiert und arbeitet seit über 25 Jahren als Szenenbildner. Seine Bandbreite reicht von Puppenfilmen mit Stopmotion, Marionetten und Handpuppen (BERND DAS BROT) über Jugendfilme wie DIE WILDEN KERLE und FÜNF FREUNDE bis zu Kinofilmen und Fernsehfilmen. Besonders gerne arbeitet er in seiner Heimatstadt Frankfurt am Main und setzte diese unter anderem in dem international erfolgreichen Kinofilm IM LABYRINTH DES SCHWEIGENS und vielen Episoden TATORT abwechslungsreich in Szene.

STEPHAN WEILER ist erst nach einem Studium der Musik und Kunst später zum Filmgeschäft gestoßen. Gemeinsam mit seiner Frau, Yvonne Wassong, wurde 2002 die Agentur „Locationsnet“ gegründet, die Drehorte und Locations für Kino-, TV- und Werbeproduktionen sucht und findet. Seit 1993 wohnhaft in der Mainmetropole hat er das Land Hessen, insbesondere durch das Scouting, intensiver und schneller kennengelernt als seine Heimat in NRW. Durch seine Neugierde und seinen geübten Blick durch die Kamera nimmt er seitdem seine Umwelt anders wahr, auch wenn mal gar kein Filmprojekt dahinter steht.

Dieses Angebot ist Teil des Lehrgangs "Regie & Praxis".

Zur Anmeldung