HessenFilm und Medien GmbH

Gender-Dynamiken im Film

Ein Angebot des Filmhaus Frankfurt

Termin: Fr, 09.07.2021, 18:00 Uhr bis So, 11.07.2021, 18:00 Uhr
Ort: Filmhaus Frankfurt
Leitung: Andreas Struck
Teilnahmegebühr: 150,00 €
Schriftliche Anmeldung bis zum: 07.07.2021

Welche Geschlechtervorstellungen tauchen auf, wenn man an der Idee für einen Film arbeitet? Was sind die gesellschaftlichen, kulturellen und historischen Erfahrungen, die diese Vorstellungen bestimmen? Welche Alternativen gibt es?

Spielerische Experimente bieten in diesem Workshop Gelegenheit, sich für die Vielfalt im Gender-Spektrum zu sensibilisieren und dieser in szenischen Studien Ausdruck zu verleihen.

Die Teilnehmer*innen werden mit Fotografien und Filmszenen konfrontiert, um den normativen Geschlechter-Dualismus in Geschichte und Gegenwart zu hinterfragen und die eigenen Gendervorstellungen zu diskutieren. In der Arbeit an ausgewählten Szenen werden Rollenmuster betrachtet, dekonstruiert und neu gestaltet. Anhand beispielhafter Stilikonen setzen sich die Teilnehmer*innen mit den Widersprüchen zwischen individueller Wirklichkeit und gesellschaftlichen Erwartungen auseinander und entwickeln daraus in Gruppen Geschichten. Mit dem eigenhändigen Schreiben von Szenen und deren inszenatorischer Umsetzung entfalten die Teilnehmer*innen ihr kreatives Potential.

Mehr Informationen stellt das Filmhaus Frankfurt bereit.