HessenFilm und Medien GmbH

Europäische und internationale Koproduktion

Ein Angebot des Filmhaus Frankfurt

Termin: Sa, 26.06.2021, 10:00 Uhr bis So, 27.06.2021, 17:00 Uhr
Ort: online per Zoom Konferenz
Leitung: Tonio Kellner und Jakob Zapf, Neopol Film
Teilnahmegebühr: 300,00 €
Schriftliche Anmeldung bis zum: 24.06.2021

Kategorie:
Fortgeschrittene

Europäische und internationale Koproduktionen mit deutscher Beteiligung bieten Produzent*innen attraktive Finanzierungsmöglichkeiten für ihre Projekte und werden aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten am Filmstandort Deutschland intensiv genutzt. Dabei sind vielerlei Herausforderungen zu meistern und Gesetze zu beachten, da oftmals komplexe Finanzierungsstrukturen kombiniert und verschiedenste Finanzierungsquellen sowie Fördersysteme in Einklang gebracht werden müssen.

Tonio Kellner und Jakob Zapf vermitteln wichtige Grundlagen im Bereich internationale und europäische Koproduktion. Als Beispiele dienen der Kino-Spielfilm „Love Sarah“ (deutsch-britische Koproduktion; in Auswertung), die Serie „Influence“ (deutsch-französische Koproduktion; in Entwicklung) sowie weitere Case Studies, sodass die Grundstrukturen des finanziellen, rechtlichen und strukturellen Aufbaus einer europäischen oder internationalen Koproduktion unter Einbeziehung der relevanten Förderabkommen vermittelt werden können, von der Finanzierung über die Auswertung (Weltvertriebe, Verleiher, Erlösrückführung). Darüber hinaus können am zweiten Tag Projekte der Teilnehmer*innen besprochen werden.

Das Seminar richtet sich an Fortgeschrittene der Gewerke Produktion und Regie, die internationale Projekte realisieren wollen oder bereits realisiert haben und von einem Erfahrungsaustausch profitieren möchten.

Maximale Teilnehmer*innenzahl: 30
Teilnahmegebühr für Studierende: EURO 150,--
Bitte Hochschule unter "Bemerkungen" angeben.

Weitere Informationen stellt das Filmhaus Frankfurt bereit.