HessenFilm und Medien GmbH

Der Kameramann Thomas Mauch erklärt seine Arbeit

Eine Veranstaltung des Filmhaus Frankfurt

Termin: Fr. 8.10., 20 Uhr bis So. 10.10., 14 Uhr
Ort: Kino des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum (Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt)
Leitung: Thomas Mauch, Kameramann
Gebühr: EUR 170,-- / Studierende EUR 100,--
max. Teilnehmer*innenzahl: 25
Anmeldung bis zum 6.10.2021!

Der Kameramann Thomas Mauch ist eine Koryphäe seines Fachs. Von den 1950er Jahren bis heute war er an über hundert Filmen beteiligt und drehte mit Regisseur*innen wie Werner Herzog, Alexander Kluge, Edgar Reitz, Helma Sanders-Brahms und Werner Schroeter. Zahlreiche Filme etwa des Neuen Deutschen Films verdanken ihm ihre visuelle Handschrift.

Das Seminar besteht aus Filmsichtungen (drei bis vier von Mauch gedrehte Langfilme) mit anschließenden Analysen und Gesprächen, wobei die spezifische Kameraarbeit von Mauch im Vordergrund steht. Als Best Practice Beispiele werden die Filme gemeinsam diskutiert und erörtert. Technische Themen wie Kameraeinstellungen und Lichtsetzung sind dabei ebenso vorgesehen wie künstlerische, von den Freiheiten eines Kameramanns und die Zusammenarbeit am Set. Thomas Mauch steht den Teilnehmer*innen Rede und Antwort – getreu dem Motto: Wie haben Sie das gemacht, Herr Mauch?

Filmauswahl und genaue Zeiten der Filmvorführungen werden noch bekanntgegeben.

Das Seminar richtet sich an die technischen Gewerke Kamera, Schnitt, Licht etc. sowie Filmwissenschaftler*innen.

In Kooperation mit DFF.

Mehr Informationen stellt das Filmhaus Frankfurt bereit.