HessenFilm und Medien GmbH

BILDDRAMATURGIE – EINE GESCHICHTE IN BILDERN ERZÄHLEN

Termin: Sa. 15.10., 10 bis 17 Uhr

Ort: Filmhaus Frankfurt

Leitung: Frank Trautmann, BVFK zert.

Gebühr: EUR 120 / BVFK Mitglieder & Studierende EUR 60

Max. Teilnehmer*innenzahl: 12

Online-Anmeldung bis zum 13.10.2022!

Kategorien: Anfänger – Fortgeschrittene

Kameraarbeit ist nicht nur operatives „Bedienen“, sondern erfordert Einfühlungsvermögen in die Geschichte, die Autor*innen oder Regisseur*innen erzählen möchten.

 

Wie kann man mit Bildern erzählen? Wie entstehen Dynamik, Spannung und Authentizität? Wie ordnet man den Film in die Koordinaten Zeit und Raum ein? Welche Gestaltungsmittel dienen welchem Zweck? Perspektiven, Brennweiten, Farben oder auch der goldene Schnitt – wie sind die Bildwirkungen?

 

Des Weiteren werden in der Gruppe aus einem einfachen journalistischen Sachverhalt theoretische Film- bzw. Fernsehprojekte entwickelt, die anschließend nach gestalterischen Stilmitteln beurteilt und reflektiert werden.

Zudem werden vorgegebene Geschichten betrachtet und durch Veränderungen von dramaturgischen Mitteln in ihren unterschiedlichen Aussagen bewertet

Zum Abschluss werden Methoden der Filmanalyse gezeigt.

 

Das Seminar richtet sich an alle, die sich mit der Materie und der Erzählweise von bewegten Bildern beschäftigen möchten.

 

FRANK TRAUTMANN galten die gestalterischen Möglichkeiten und Theorien schon immer als besonderes Interesse. 1989 wurde er Chefkameramann bei Sat.1 in Berlin. Seit 1996 ist er als Dozent für Bildgestaltungen tätig. Seit 2012 ist er Vorsitzender des Bundesverband der Fernsehkameraleute BVFK.

 

Dieses Angebot ist Teil des Lehrgangs "Regie & Praxis".

 

Filmhaus Frankfurt e.V. ist ausgezeichnet mit der BVFK-Bildungsempfehlung und vermittelt gezielt Inhalte zum Berufsbild "Fernsehkamerafrau / Fernsehkameramann" des BVFK.

 

Zur Anmeldung