HessenFilm und Medien GmbH

Letzte Klappe zu Tilman Singers Horrorfilm "Cuckoo" in Hessen gefallen

Die Dreharbeiten zum HessenFilm-geförderten Horrorfilm "Cuckoo" sind abgeschlossen.

First Look: CUCKOO © Felix Dickinson of Studio AAA

Setbesuch der HessenFilm und Medien © Felix Dickinson of Studio AAA

Regisseur und Drehbauchautor Tilman Singer ("Luz") hat Teile seines Films mit Hunter Schafer ("Euphoria") in der Hauptrolle sowie Dan Stevens ("Ich bin dein Mensch") und Jessica Henwick ("Matrix: Resurrections") in weiteren Rollen an fünf Tagen im hessischen Aarbergen gedreht.

Produziert wird Cuckoo von Markus Halberschmidt, Josh Rosenbaum, Maria Tsigka und Ken Kao sowie Thor Bradwell in einer Kooperation zwischen FICTION PARK (Deutschland) und WAYPOINT Entertainment (USA). Die HessenFilm und Medien hat die Produktion mit 380.000 Euro gefördert. 

"Mit 'Cuckoo' unterstützen wir ein ambitioniertes Arthouse-Projekt, das als internationale Koproduktion besondere Anforderungen meistert," sagt Anna Schoeppe, Geschäftsführerin der HessenFilm und Medien. "Internationale Projekte haben etwa einen größeren logistischen Aufwand und sollen bei der erfolgreichen Umsetzung aus Hessen heraus hervorragenden Produktionsservice und -Support erhalten. Daher haben wir großen Wert daraufgelegt, dass das internationale Team von 'Cuckoo' neben der finanziellen Förderung auch Hilfe bei der Locationsuche und Vermittlung von Crewmitgliedern erhält." 

Die Film Commission Hessen ist die erste Anlaufadresse für alle, die in Hessen drehen oder produzieren wollen. Filmschaffende finden mit ihrer Hilfe Crewmitglieder und Drehorte. So auch das Team von Cuckoo: Die Film Commission half bei der Locationsuche und vermittelte darüber hinaus die hessischen Locationscouts Yvonne Wassong und Stephan Weiler, die in Aarbergen die Villa König als idealen Drehort ausfindig machte. Auch Motivaufnahmeleiter Robert Hertel wurde auf Empfehlung der Film Commission bei den Drehvorbereitungen eingebunden.

Cuckoo befindet sich nun in der Postproduktion und soll im Jahr 2023 in den Kinos starten. Details zur Handlung gibt die Produktion zwar noch nicht bekannt, ein erstes Filmstill gibt jedoch einen ersten Vorgeschmack auf den Horrorstoff. 

Die HessenFilm und Medien besuchte das Set in Aarbergen:
(v.l.n.r.): Hunter Schafer, Merle Rueffer (Film Commission Hessen), Tilman Singer, Markus Halberschmidt, Christiane Leonhardt (HessenFilm und Medien), Dan Stevens, Anna Schoeppe (HessenFilm und Medien), Paul Faltz (Kamera), Matthea Pedersen, Jan Bluthardt, Johannes Benecke