HessenFilm und Medien GmbH

Förderung für 24 Filmfestivals und -reihen

Jury der HessenFilm vergibt 653.900 Euro an Projekte in ganz Hessen

© Romolo Tavani

Insgesamt 635.900 Euro hat die Jury der HessenFilm in ihrer letzten Abspiel-Förderrunde 2019 für die hessische Filmfestivallandschaft bereitgestellt. Unter den geförderten Projekten befinden sich Festivals mit Länderschwerpunkten und Filmbildungscharakter sowie hessenweite Netzwerkprojekte. Auch einige Festivals und Reihen für Dokumentar-, Kurz- sowie Kinder- und Jugendfilm sind darunter. Die HessenFilm fördert zudem zwei Projekte innerhalb des Förderprogramms "Innovative digitale audiovisuelle Inhalte" mit insgesamt 45.000 Euro.

Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn: "Die lebendige und bunte Festivallandschaft ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal des Filmlandes Hessen. Kinos und Filmfestivals sind ganz besondere Ort – wo sonst erleben Menschen gemeinsam Geschichten, lassen sich gemeinsam zum Lachen und zum Weinen bringen und reden miteinander über das Gesehene? Kunst und Kultur wie wir sie im Kino erleben, tragen so ganz wesentlich zum Zusammenhalt der Gesellschaft bei. Mich freut, dass wir mit der HessenFilm so unterschiedliche Projekte unterstützen können, und ganz besonders, dass wir vom Hanauer Jugendkurzfilmfestival Jung & Abgedreht über die Seriale in Gießen bis zum Open Air Filmfest in Weiterstadt auch außerhalb der großen Städte ganz großes Kino ermöglichen."

"Mit dieser Abspiel-Förderrunde können wir zahlreiche Filmfestivals und Reihen gezielt und nachhaltig unterstützen – von kleinen bis hin zu internationalen Leuchtturm-Festivals wie Lichter, Nippon Connection und das Kasseler Dokfest", sagt Günter Schmitteckert, Geschäftsführer der HessenFilm. "Aber auch Reihen mit kulturellen Angeboten für ländliche Regionen, wie der kinoSommer hessen oder die Kino-Abspielringe bereichern unsere Filmszene."

Die höchste Summe dieser Förderrunde in Höhe von 140.000 Euro geht an das 37. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest im kommenden Jahr. Hier finden insbesondere junge Filmschaffende eine Plattform. Auch das LICHTER Filmfest Frankfurt International wird mit 120.000 Euro unterstützt. Das Filmkollektiv Frankfurt erhält 12.000 Euro für die neue Reihe "Filmkollektiv Frankfurt präsentiert".

Gleich mehrere Reihen des Film- und Kinobüros Hessen fördert die Jury der HessenFilm zudem in dieser Runde: den kinoSommer hessen 2020, die Kino-Abspielringe Hessen 2020 und die hessen film tour kurz + lang 2020. Seit mehr als 35 Jahren setzt sich der Verein für filmkulturelle Projekte im ländlichen Raum ein.

Die Jury des Förderprogramms "Innovative digitale audiovisuelle Inhalte" beschloss zudem die Förderung einer Virtual Reality (VR) Gruppenanwendung (25.000 Euro) und die Entwicklung eines Gaming-Prototyps (20.000 Euro).


Über HessenFilm und Medien
Als erste Ansprechpartnerin in Sachen Filmförderung stärkt die HessenFilm und Medien die hessische Film- und Medienbranche und hilft dem Land, seine Position als Kultur- und Wirtschaftsstandort für die Zukunft weiter auszubauen. Sie unterstützt sowohl die kommerzielle wie auch die künstlerische Qualität von Filmproduktionen, um optimale Bedingungen für die hessische Kreativwirtschaft zu schaffen. Gesellschafter der HessenFilm und Medien GmbH sind das Land Hessen (90 Prozent) und der Hessische Rundfunk (zehn Prozent).

 

Diese Pressemitteilung steht hier zum Download bereit.

Alle Förderergebnisse finden Sie hier im Überblick.