HessenFilm und Medien GmbH

Dreharbeiten zu internationaler Koproduktion "A Perfect Enemy" in Hessen

Nach Stationen in Barcelona und Paris im Dezember und Januar, werden derzeit in Frankfurt und Umgebung, Darmstadt und Kassel Szenen für die prominent besetzte Bestsellerverfilmung gedreht. Die HessenFilm hat das Team am Set in Darmstadt besucht.

Auf dem Set von A Perfect Enemy: (v.l.n.r.) Christiane Leonhard (HessenFilm und Medien), Toni Carrozosa (Sabado Producciones), Eric Tosstorf (Treehouse Pictures), Schauspieler Dominique Pinon, Regisseur Kike Maillo, Schauspieler Tomasz Kot, Wolfgang Mueller (Barry Films), Elena Lindenzweig (HessenFilm und Medien), Schauspielerin Athena Strates, Benito Mueller (Barry Films) © Barry Films

Das rund 50-köpfige internationale Filmteam der spanisch-deutsch-französischen Koproduktion A Perfect Enemy gastiert noch bis zum 20. Februar in Hessen. Verfilmt wird der 2004 auf Deutsch erschienene Weltbestseller Kosmetik des Bösen von Amelie Nothomb. Die Hauptrollen des Thrillers besetzen der polnische Schauspieler Tomasz Kot, der mit Cold War - Der Breitengrad der Liebe (2018) internationale Bekanntheit erlangte, sowie Athena Strates (Deutschland 86). Die Regie übernimmt der preisgekrönte Spanier Kiké Maillo (Eva), produziert wird A Perfect Enemy von deutscher Seite von der Berliner Barry Films, aus Spanien von Maillos eigener Sabado Peliculas und aus Frankreich von The Project Film Club.

Die Geschichte handelt von dem berühmten Architekten Jeremy Angust (Tomasz Kot), der auf einem Pariser Flughafen von einer redseligen Frau namens Texel Textor (Athena Strates) angesprochen wird. Jeremy verpasst seinen Flug wegen Texel, von der er verstörende Geheimnisse aus seiner eigenen Lebensgeschichte erfährt.

Beim Setbesuch in Darmstadt erklärten die Produzenten Benito Mueller und Wolfgang Mueller von Barry Films: "Obwohl wir von Sturmtief Sabine empfangen wurden, konnten und kön-nen wir hier in Hessen unter sehr guten Voraussetzungen drehen. Wir haben insbesondere Spielorte in Hessen gewählt, die den großstädtischen Charakter der Geschichte unterstreichen. Dazu zählen innenstädtische Autofahrten samt Camera Car im Frankfurter Bankenviertel, Baustellen am Frankfurter Flughafen oder das Darmstadtium, ein Kongresscenter in der Darmstädter Innenstadt, wo wir derzeit drehen. Wir nehmen aber auch Szenen im ländlichen Raum auf, die als Rückblenden der Protagonisten fungieren."

Auch sonst steckt viel Hessen in der Produktion: Die erfahrene Location Scout Yvonne Wassong half bei der Drehortsuche, die Frankfurter Fullservice-Postproduktion Tobi & Tron übernimmt die VFX-Effekte und zahlreiche technische Fachkräfte sowie rund 100 Komparsen aus der Region unterstützen die Produktion.

"Es freut mich, dass das Team von Kassel im Norden bis Darmstadt im Süden in Hessen nicht nur viele geeignete Drehorte, sondern auch ausgezeichneten Produktionsservice und -Support gefunden hat", berichtet Günter Schmitteckert, Geschäftsführer der HessenFilm und Medien. "Wir wissen, dass internationale Koproduktionen besondere Herausforderungen meistern müssen und sind daher glücklich, aus Hessen heraus bei der erfolgreichen Umsetzung unterstützen zu können."

A Perfect Enemy erhielt die Höchstfördersumme der letzten Förderrunde 2019 der HessenFilm in Höhe von 450.000 Euro. Weiterhin erhält der Film von deutscher Seite Unterstützung des Deutschen Filmförderfonds (DFFF).



Über HessenFilm und Medien
Als erste Ansprechpartnerin in Sachen Filmförderung stärkt die HessenFilm und Medien die hessische Film- und Medienbranche und hilft dem Land, seine Position als Kultur- und Wirt-schaftsstandort für die Zukunft weiter auszubauen. Sie unterstützt sowohl die kommerzielle wie auch die künstlerische Qualität von Filmproduktionen, um optimale Bedingungen für die hessi-sche Kreativwirtschaft zu schaffen. Gesellschafter der HessenFilm und Medien GmbH sind das Land Hessen (90 Prozent) und der Hessische Rundfunk (zehn Prozent).

Mehr Informationen unter: www.hessenfilm.de  

 

Diese Pressemitteilung steht hier als PDF zum Download bereit.