HessenFilm und Medien GmbH

Set-Geflüster: Love Sarah

Tonio Kellner und Jakob Zapf der Frankfurter Neopol Film haben derzeit alle Hände voll zu tun. Aktuell stecken sie mitten in der Postproduktion ihres neuesten Coups: Love Sarah, einer britisch-deutschen Koproduktion. Bei der romantischen Komödie wirken die beiden Frankfurter als Koproduzenten mit. Noch bis kommende Woche wird das Colour Grading mit Hilfe der Frankfurter ARRI-Postproduktion mit Jeffrey Yaworski als Colorist in den Räumlichkeiten der FunDeMental Studios und im Orfeos Erben Kino abgeschlossen. Das finale Sounddesign wird im Herbst von FunDeMental selbst durchgeführt. Das Netzwerk ist ein Kooperationsverbund audiovisueller Dienstleistungsexperten in Frankfurt, wozu auch ARRI Frankfurt zählt, und bietet sowohl Bild- als auch Audio-Postproduktion an. Die Filmmusik zu Love Sarah kommt von Enis Rotthoff: der Berliner hat bereits die Musik für Atlas und Jugend ohne Gott beigesteuert.

Love Sarah war noch nicht abgedreht, da haben sich britische, irische (Parkland Entertainment), australische/neuseeländische (Rialto) und japanische (New Select) Firmen auf dem EFM (European Film Market) bereits die Rechte gesichert.

Die HessenFilm unterstützt die Neopol Film in der Koproduktion mit 100.000 Euro. (Mehr Infos zum Projekt hier.)

Auch sonst bleibt es spannend um die junge Produktionsfirma: Tonio Kellner wirkte jüngst als Producer bei Max und die wilde 7 (Westside) mit. Sein Kollege Jakob Zapf dreht ab September sein HessenFilm-gefördertes Langfilm-Debüt Eine Handvoll Wasser mit Jürgen Prochnow und Pegah Ferydoni in zentralen Rollen.

 

Hinweis zum Bildmaterial:

erste Reihe Mitte: Jakob Zapf (Neopol), Tonio Kellner (Neopol), Eliza Schroeder (Regisseurin), Christiane Leonhardt (HessenFilm), Rajita Shah (Produzentin) und Andreas Lucas (FunDeMental Studios)

zweite Reihe links: Tonio Kellner, Rajita Shah, Jakob Zapf, Eliza Schroeder, Aaron Reid (Kameramann), Jeffrey Yaworski (Colorist), Christiane Leonhardt, Andreas Lucas

 

Artikel vom 29. August 2019