HessenFilm und Medien GmbH

Zwei hessische Filme gehen ins Rennen um den Deutschen Filmpreis 2021

"Borga" und "Herr Bachmann und seine Klasse" in der Vorauswahl

© Chromosom Film/East End Film // Grandfilm

Die von der HessenFilm geförderten Filme Borga von York-Fabian Raabe und Herr Bachmann und seine Klasse von Maria Speth gehen ins Rennen um den Deutschen Filmpreis 2021. Das gaben die jeweiligen Vorauswahlkommissionen der renommiertesten und höchstdotierten Auszeichnung für den deutschen Film bekannt.

Insgesamt 49 deutsche Kinofilme gehen in das Nominierungsverfahren (2. Stufe) zum Deutschen Filmpreis 2021. Welche Filme die 2. Stufe des Verfahrens erfolgreich meistern und damit weiter im Rennen bleiben, wird am 19. August bekannt gegeben. Die feierliche Preisverleihung soll am 1. Oktober in Berlin stattfinden.

Mehr Infos zu Borga.
Mehr Infos zu Herr Bachmann und seine Klasse.
Mehr Infos zum Deutschen Filmpreis.

Filminfos

Borga – nominiert in der Kategorie Spielfilm
•    Produzent/in: Alexander Wadouh, Elaine Niessner, Tommy Niessner
•    Produktionsfirma: Chromosom Film GmbH, East End Film GmbH, TD Afrique Films
•    Regie: York-Fabian Raabe
•    Drehbuch: York-Fabian Raabe, Toks Körner

Herr Bachmann und seine Klasse – nominiert in der Kategorie Dokumentarfilm
•    Produzent/in: Maria Speth
•    Produktionsfirma: Madonnen Film GmbH
•    Regie: Maria Speth
•    Drehbuch: Maria Speth, Reinhold Vorschneider