HessenFilm und Medien GmbH

Workshop: Sprache und Bildsprache zu Behinderung

Jetzt anmelden zum Online-Workshop mit Judyta Smykowski am 15. Juli

Journalistin und Bildungsreferentin Judyta Smykowski © Alisa Sonntag

Am 15. Juli von 10 bis 13 Uhr laden wir im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe film.macht.vielfalt. gemeinsam mit Journalistin und Bildungsreferentin Judyta Smykowski zum interaktiven Workshop über Sprache und Bildsprache zu Behinderung ein.

In dem Workshop werden wir darauf eingehen, wie Berührungsängste zwischen behinderten und nicht-behinderten Menschen abgebaut werden können. Außerdem setzen wir uns mit Klischees über behinderte Menschen in fiktionalen und non-fiktionalen Medien auseinander und widmen uns anhand praktischer Aufgaben der Frage, wie differenzierte und authentische Bilder und Geschichten geschaffen werden können.

Zur Anmeldung senden Sie bitte eine (formlose) Mail an eventshessenfilm.de (Bitte Namen und Position/Beruf der anzumeldenden Personen angeben). Falls Sie Bedarfe zur Barrierefreiheit haben, z.B. Gebärdensprachdolmetschung, schreiben Sie dies bitte dazu.
Anmeldefrist: 12. Juli
Der Workshop findet online via Zoom statt. Diese Einladung richtet sich an Vertreter*innen der Film- und Medienbranche. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt auf 35 Personen.

Judyta Smykowski leitet die Redaktion des Online-Magazins und Podcasts Die Neue Norm und berät im Rahmen ihrer Arbeit bei Leidmedien.de Journalist*innen und Filmschaffende zur klischeefreien Sprache und Erzählweisen zu behinderten Menschen.

***********************************************

Die HessenFilm und Medien hat es sich zur Aufgabe gemacht, die hessische Filmlandschaft sowohl vor als auch hinter der Kamera diverser und gesellschaftlich so repräsentativ wie möglich zu gestalten. Als Auftakt der Veranstaltungsreihe film.macht.vielfalt. haben wir bereits Workshops mit Dr. Clive Nwonka zu den BFI Standards, mit Ebru Nihan Celkan zu hidden biases sowie mit Thủy-Tiên Nguyễn zum Anti-asiatischen Rassismus in der Film- und Kulturbranche durchgeführt und zu einer Informationsveranstaltung mit Rabih El-Khoury und Aida Ben Achour (DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum) geladen. In Zusammenarbeit mit dem 14. LICHTER Filmfest Frankfurt International fand am 30. April das Online Panel Storytelling beyond Stereotypes (zur Aufzeichnung) statt.

Weitere Veranstaltungen zu verschiedenen diversitätsbezogenen und rassismus- sowie diskriminierungskritischen Themen sind für die kommenden Wochen und Monate geplant. Diese veröffentlichen wir zu gegebener Zeit auf unserer Website und unseren Social-Media-Kanälen (Instagram und Facebook). Um keine Neuigkeiten zur Veranstaltungsreihe und weiteren News aus der hessischen Filmbranche zu verpassen, abonnieren Sie unseren Newsletter.