HessenFilm und Medien GmbH

(Wieder-)Aufnahme von Dreharbeiten in Hessen

Aktuelle Informationen für die Branche

© Aliaksei - stock.adobe.com

Uns erreichen vermehrt Anfragen zur Wiederaufnahme von Dreharbeiten in Hessen. Auf dieser Seite sammeln wir die uns vorliegenden Informationen zur aktuellen Lage:

Aufgrund der Corona-Krise und den daraus resultierenden Vorgaben der Landesregierung zur Eindämmung des Virus können Dreharbeiten aktuell stark eingeschränkt sein oder gar nicht stattfinden. Ein Drehverbot wurde in Hessen jedoch nicht ausgesprochen. Der Umfang der Einschränkungen wird durch die zuständigen Behörden geregelt. Nach unserem Kenntnisstand werden Drehgenehmigungen nach Einzelfallprüfung erteilt und auf die Eigenverantwortung der Filmproduktionsunternehmen und Filmschaffenden in Bezug auf die Umsetzung der notwendigen Hygiene- und Abstandsregelungen hingewiesen.

Die BG ETEM hat zur Unterstützung von Filmschaffenden eine Branchenspezifische Handlungshilfe "Filmproduktion" (SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard) entwickelt. Diese umfasst einen Maßnahmenkatalog für sichere Dreharbeiten in den Zeiten der Corona-Krise. Hier.

Auch die Initiative WirSind1Team, ein Zusammenschluss von über 200 Filmschaffenden aus allen Gewerken, hat Grundlagen-Arbeit zur Entwicklung eines branchenspezifischen Arbeitsschutz-Standards für die Filmproduktion unter Pandemie-Bedingungen in Deutschland geleistet. Das Maßnahmenkonzept für szenische Dreharbeiten in der SARS-CoV-2 Pandemie und die ergänzende Sammlung von Arbeitsgruppen-Papieren zur Praxishilfe kann hier heruntergeladen werden. Die Initiative sammelt zudem Feedback und Ergänzungen zum Konzept sowie Praxisberichte.

Relevante Maßnahmen, die in den Papieren ausgeführt werden, sind neben Mindestabstand, Handyhygiene und dem Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen etwa der Einsatz einer*s Hygienebeauftragten. Laut BG ETEM ist für Kontrollen der Maßnahmen vor Ort jeweils eine Aufsicht führende Person von Seiten des Unternehmens einzusetzen: "Die Person sollte zur Kontrolle und Durchsetzung der Maßnahmen des SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards mit Weisungsbefugnis ausgestattet werden." Darüber hinaus empfiehlt das Arbeitspapier des Netzwerks WirSind1Team Flexibilität in der Stoffentwicklung und der Anpassung von Szenen an die aktuelle Situation.

So unterschiedlich die Stoffe und Teams, so unterschiedlich sind natürlich auch die Herausforderungen beim Dreh. Empfehlenswert ist daher der intensive Austausch mit Kolleg*innen und das Sammeln von Erfahrungsberichten.


Über den Antrag auf Film- und Drehgenehmigung entscheiden die zuständigen Behörden. Eine Übersicht wichtiger Kontaktdaten hessischer Behörden sowie zu den allgemeinen Bestimmungen zu Dreharbeiten in Hessen finden Sie bei der Film Commission Hessen (hier).

Wir stehen im engen Austausch mit erfahrenen Branchenmitgliedern, um an dieser Stelle regelmäßig aktuelle Informationen zur derzeitigen Situation zu veröffentlichen.