HessenFilm und Medien GmbH

visionale20

32. Hessisches JugendMedienFestival findet bis 29. November online statt

© visionale / 32. Hessisches JugendMedienFestival

Die visonale20, die 32. Ausgabe des größten und ältesten JugendMedienFestivals in Hessen, findet online statt und zeigt ein vielseitiges Programm, das von liebevollen Stop Motion-Filmen über spannende Spielfilme mit hohem Production Value bis hin zu filmischen Reflexionen über den Alltag unter Corona reicht.

Der ursprüngliche Festivaltermin 27. bis 29. November 2020 mit Filmvorführungen im GallusTheater Frankfurt wird ersetzt durch Online-Sichtungen: Bis zum 29. November stehen auf der Festival-Website Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme sowie Musikvideos von hessischen Filmschaffenden bis 27 Jahre kostenlos zur Verfügung.

Insgesamt 78 Einreichungen von Jugendeinrichtungen, Schulen und Universitäten verzeichnete die diesjährige Jury, der die Sozial- und Medienpädagogin Mariana Pereza, der Leiter der Werkstatt der Jungen Filmszene, Philipp Aubel, die Lehrerin Constanze Schneider und der ehemalige Geschäftsführer des Filmhaus Frankfurt, Ralph Förg, angehören. 49 Filme hat die Jury aus den Einreichungen ausgewählt: Davon 39 in den vier Alterskategorien (0-11; 12-15; 16-19; 20-27 Jahre) und der Kategorie Young Professionals sowie 10 Filme aus den Einreichungen zum Sonderthema #coronatime. Für letztere Kategorie ist das Publikum gefragt, denn die Preise für das Sonderthema sollen in diesem Jahr durch eine Online-Publikumsentscheidung am Samstag, den 28. November, ermittelt werden.

Die visionale wird gemeinsam veranstaltet vom Medienzentrum Frankfurt, dem Filmhaus Frankfurt, dem Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt am Main und dem Gallus Theater. Die HessenFilm fördert das traditionsreiche und etablierte Festival mit seinem wichtigen medienpädagogischen Programm mit 5.000 Euro.

Weitere Informationen zum Programm und Möglichkeiten zur Online-Sichtung stellt die Festival-Website bereit.