HessenFilm und Medien GmbH

Vier HessenFilm-geförderte Filme auf den Hofer Filmtagen

"Das schwarze Quadrat" eröffnet Traditions-Festival

© Frisbeefilms

Die Internationalen Hofer Filmtage finden vom 26. bis 31. Oktober statt und zeigen 120 Filme, davon 69 Lang- und 51 Kurzfilme. Darunter sind auch vier Filme aus Hessen:

Peter Meister eröffnet das Festival mit seiner schwarzen Komödie Das schwarze Quadrat, für die er bereits 2018 den Tankred Dorst Preis der Drehbuchwerkstatt München erhalten hat. Der HessenFilm-geförderte Debütfilm des Bensheimer Regisseurs handelt von zwei Kunstdieben, die das berühmte Schwarze Quadrat des russischen Malers Kasimir Malewitsch stehlen und es auf einem Kreuzfahrtschiff an ihre Auftraggeber übergeben sollen. In den Hauptrollen sind Bernhard Schütz, Jacob Matschenz und Sandra Hüller zu sehen.

Auch zwei Dokumentarfilme aus Hessen laufen in Hof: Die Regisseurin Yasmin C. Rams zeigt erstmals ihren Debütfilm Heil Dich doch selbst. Darin begibt sie sich auf die Suche nach einer alternativen Behandlungsmethode für ihre Epilepsie und zeichnet intime Portraits von Menschen aus der ganzen Welt, die sich auf ihren ganz persönlichen Wegen zur Gesundheit befinden.
Mit Wettermacher zeigt auch Stanislaw Mucha seinen neuen abendfüllenden Dokumentarfilm. Darin begibt er sich zum wohl einsamsten Arbeitsplatz der Welt: einer Wetterstation am Rande des russischen Polarmeeres. Dort begegnet er einem zum Meteorologen umgeschulten Berufssoldaten, seiner jungen Frau, deren vorheriges Leben in der Welt der Städte und des Geldes brutal gescheitert ist, einem zu seinem Geburtsort zurückgekehrten krebskranken Rentner – und Jack, dem Hund.

Die Schauspielerin Anke Sevenich war jüngst mit ihrem Kurzfilm und Regiedebüt Klabautermann für den Hessischen Filmpreis nominiert, nun feiert sie Premiere in Hof. Ihr Film (u.a. mit Emma Bading, Hans-Heinrich Hardt und Waldemar Kobus) handelt vom Leben am Lebensende und widmet sich damit einem wichtigen, gesellschaftlich relevanten Thema. Im Mittelpunkt stehen der alte Heimbewohner Eugen, der sich ein selbstbestimmtes Lebensende wünscht und die junge Pfleghelferin Miranda, die es nicht allzu genau nimmt mit den Vorschriften und Regeln an ihrem Arbeitsplatz.

Die 55. Internationalen Hofer Filmtage finden bis zum 31. Oktober als duales Festival statt. Neben den Kinovorstellungen bietet das Festival plus7streamdays an. Bis zum 7. November 2021 können hier die Filme ab ihrer Deutschland-Premiere digital abgerufen werden – so auch drei der vier vorgestellten Filme aus Hessen!