HessenFilm und Medien GmbH

Set-Besuch: Christiane Paul und Eugene Boateng stehen in Kassel vor der Kamera

York-Fabian Raabe dreht in Kassel sein Kino-Debüt "Borga"

 

Christiane Paul und Eugene Boateng besetzen die Hauptrollen in "Borga"

Regisseur York-Fabian Raabe und Koproduzent Tommy Niessner (East End Film)

Das Set von "Borga"

Die HessenFilm hat vergangenen Freitag das Set vom Drama Borga besucht: Nach Drehphasen in Ghana und Mannheim setzte York-Fabian Raabe die Arbeiten für sein Kinodebüt in Kassel fort. Mit Eugene Boateng, Christiane Paul und Sabine Wackernagel in zentralen Rollen, erzählt Borga die Geschichte des Ghanaers Kojo Danso. Der kleine Elektroschrottsammler steigt zum schillernden Geschäftsmann in Deutschland auf: einem Borga.

Raabes Debüt behandelt die Themen alltäglichen Rassismus und pauschale Vorurteile, Autonomie von der Familie und die Sehnsucht nach Macht und Reichtum.

Borga ist eine deutsch-ghanaische Kinokoproduktion von Chromosom Film, East End Film sowie Deal Real Productions mit dem SWR/Debüt im Dritten und ARTE. Mit 90.000 Euro erhielt Borga die höchste Fördersumme der HessenFilm in der Jurysitzung des Gremium 2 im Bereich Produktion (Dezember 2017).

Nach der erfolgreichen Ostwind-Reihe, deren vierter Teil im Februar in die Kinos kommt, spielt Nordhessen nun eine zentrale Rolle in York-Fabian Raabes Debüt. Der Nachwuchs ist zudem sehr aktiv, so hat der Kasselaner Florian Maubauch soeben den Deutschen Kurzfilmpreis gewonnen. Auch die Filmemacherin Frauke Lodders nahm beim Kasseler Dokfest jüngst den 'Goldenen Herkules' mit nach Hause.

Weitere Bilder folgen in Kürze.