HessenFilm und Medien GmbH

Neun HessenFilm-geförderte Produktionen gehen ins Rennen um den Deutschen Filmpreis

Deutsche Filmakademie hat Vorauswahl bekannt gegeben

© Anna Freitag/Deutscher Filmpreis

Die Deutsche Filmakademie hat heute vorausgewählte Spiel-, Kinder- und Dokumentarfilme für den Deutschen Filmpreis 2022 bekanntgegeben. Unter den insgesamt 46 vorausgewählten Titeln für die renommierteste und höchstdotierte Auszeichnung für den deutschen Film sind auch neun HessenFilm-geförderte Produktionen:

"Le Prince" von Lisa Bierwirth
"Das schwarze Quadrat" von Peter Meister
"Spencer" von Pablo Larraín
"Toubab" von Florian Dietrich
"Courage" von Aliaksei Paluyan
"The Other Side of the River" von Antonia Kilian
"Peterchens Mondfahrt" von Ali Samadi Ahadi
"Die Häschenschule - Der große Eierklau" von Ute von Münchow-Pohl
"I am the Tigress" (verleihgefördert) von Phillipp Fussenegger

Die vorausgewählten Filme gehen nun in das Nominierungsverfahren (2. Stufe) zum Deutschen Filmpreis 2022. Welche Filme die 2. Stufe des Verfahrens erfolgreich meistern und damit weiter im Rennen bleiben, wird am 12. Mai bekannt gegeben. Die feierliche Preisverleihung soll am 24. Juni in Berlin stattfinden. Alle Filme in der Vorauswahl sind hier zu finden.