HessenFilm und Medien GmbH

Nachwuchs: Max Ophüls-Preis steht vor der Tür

Drei hessische Talente bei Marktplatz Drehbuch & zwei Filme aus Hessen im Programm

Your Future von Maren Wiese und Petra Stipetic © fishyfilms.animation

Vom 20. bis 26. Januar 2020 pilgern junge Filmschaffende wie alte Branchen-Hasen nach Saarbrücken, um auf dem 41. Filmfestival Max Ophüls Preis das Beste des deutschsprachigen Nachwuchsfilms zu sehen, sich zu vernetzen und wichtige Schritte in der eigenen, meist noch jungen, Karriere zu gehen. Das Festival darf sich das Zuhause des Nachwuchsfilms in Deutschland nennen, schließlich gilt es als das wichtigste für den jungen deutschsprachigen Film.

Somit finden neben dem filmischen Hauptprogramm auch zahlreiche Veranstaltungen zum Kennenlernen und Netzwerken statt. Dazu zählt seit inzwischen acht Jahren auch der Marktplatz Drehbuch. Die Veranstaltung wird organisiert von der HessenFilm und Medien, der MFG Filmförderung Baden-Württemberg und dem Kuratorium junger deutscher Film. Erstmalig ist in diesem Jahr auch die Saarland Medien GmbH mit dabei.

Vielversprechende Nachwuchs-Drehbuchautor*innen haben beim Marktplatz Drehbuch die Gelegenheit, ihre aktuellen Stoffe zu pitchen. Teilnehmen können Talente mit aktuellen Spielfilmstoffen, die mit Unterstützung der HessenFilm, der MFG Filmförderung Baden-Württemberg, Saarland Medien oder dem Kuratorium junger deutscher Film entwickelt wurden. Für Produzent*innen und Filmverwerter*innen ist der Marktplatz Drehbuch also der ideale Ort, um sich auf dem Markt neuer Drehbücher umzuschauen und mit den Autor*innen ins Gespräch zu kommen.   

In diesem Jahr nehmen von hessischer Seite die folgenden Autor*innen und Filmprojekte teil:
-    Vanessa Aab | Fliehkraft | Drehbuchförderung: 18.750 Euro
-    Max Rainer | Das stille Dorf | Drehbuchförderung: 23.000 Euro
-    Kioumars Namiri | Tausend und zwei Frauen (früher: Grillen bei den Bahmani's) | Drehbuchförderung: 10.000 Euro

In Vorbereitung auf dieses wichtige Event hat die HessenFilm, wie auch im vergangenen Jahr, zusätzlich einen intensiven Pitching Workshop für alle hessischen Teilnehmer*innen des Marktplatz Drehbuch veranstaltet. Pitch-Trainerin Cornelia Hermann ist erfahrene Dramaturgin und Beraterin zu Scripts und Akquisition für Autor*innen, Produzent*innen, Sender, Verleiher, MEDIAProgramme, auch Filmförderer, freie Finanziers und Stiftungen national wie international. Bei einem 1-tägigen Workshop hatten die drei Autor*innen Gelegenheit, ihre Pitching-Skills effektiv weiterzuentwickeln und sich bestmöglich auf den großen Tag am 23. Januar vorzubereiten.

YOUR FUTURE und See der Freude im Programm
Auch zwei hessische Filme werden im Programm des Festivals laufen: der Animationsfilm Your Future von Maren Wiese und Petra Stipetić. Die beiden Studentinnen der Kunsthochschule Kassel arbeiten seit 2016 als Animationskollektiv unter dem Namen fishyfilms zusammen. Der 15-minütige Film verwebt die Handlungen von 12 Episoden, die sich je auf eines der 12 Tierkreiszeichen der westlichen Astrologie berufen. Die HessenFilm unterstütze die Produktion des Kurzfilms mit 20.000 Euro.

Your Future läuft am 21. Januar um 16.30 Uhr und am 22. Januar um 22.00 Uhr im Programm MOP-SHORTLIST: Animation im CineStar Saarbrücken.

See der Freude von Regisseur Aliaksei Paluyan,  der Filmregie an der Kunsthochschule Kassel studierte, spielt in Weißrussland. Der Film  erzählt von der neunjährigen Jasja, die von ihrem Vater in ein Kinderheim gebracht wird, nachdem ihre Mutter gestorben ist. Doch als sie zurück in ihr Heimatdorf flieht, entdeckt sie, dass ihr Vater nicht mehr alleine wohnt.

Der Kurzfilm basiert auf der Familiengeschichte von Paluyan und dem Roman Lake of Joy von Viktor Marinowitsch, der auch das Drehbuch zum Film schrieb. HessenFilm und Medien fördert See der Freude mit 19.000 Euro.