HessenFilm und Medien GmbH

Land Hessen startet Brückenstipendien

Brückenstipendien des Landes und der Hessischen Kulturstiftung fördern Projekte mit Stipendien von einmalig 2.500 Euro

© Pexels/Anthony Shkraba

Das Land Hessen unterstützt Künstler*innen ab sofort mit Brückenstipendien, damit diese ihre Arbeit in der Pandemie fortsetzen können. Die Stipendien sollen den Kulturschaffenden eine finanzielle Brücke in die Zeit nach der Pandemie bauen und dabei die Hilfen des Bundes ergänzen und Lücken schließen. Die Stipendien stehen allen freischaffenden Künstler*innen mit Erstwohnsitz in Hessen offen, unabhängig von einer Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse. Insgesamt 3.600 Stipendien à 2.500 Euro können über die Hessische Kulturstiftung vergeben werden. Ab sofort können Anträge hier eingereicht werden.

Bereits im vergangenen Jahr hatte das Land Hessen Arbeits- und Projektstipendien im Rahmen des ersten Kulturpakets vergeben. Die nun bereitgestellten Brückenstipendien vereinen die niedrige Schwelle der Arbeitsstipendien mit der Idee des Projektstipendiums, innovative Inhalte zu fördern. Sie sollen einen inhaltlichen Bezug zu Fragestellungen der Pandemie haben, der Vorbereitung von Projekten für die Zeit nach dem Shutdown dienen oder auch den Ausfall von Engagements und Aufträgen ausgleichen. Die finanzielle Hilfe wird nicht auf die Hilfen des Bundes angerechnet.

Die Brückenstipendien sind Teil des Kulturpakets II, das ein Volumen von insgesamt 30 Millionen Euro umfasst. Informationen zum Programm "Ins Freie!" und dem Programm zur Liquiditätssicherung von Theatern, Kinos und Musikspielstätten folgen.

Weitere Informationen stellt das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst zur Verfügung.