HessenFilm und Medien GmbH

Kinostart: Die Häschenschule – Der große Eierklau

Deutsch-österreichische Koproduktion kommt am 17. März in die Kinos

© Leonine Studios

© Leonine Studios

Am 17. März kommt Die Häschenschule – Der große Eierklau von Ute von Münchow-Pohl im Verleih von Leonine in die Kinos. Der Familien-Animationsfilm ist eine Produktion der Akkord Film in Koproduktion mit arx anima, SERU Animation sowie NDR, SWR, HR und ORF. Die Hauptrollen sprechen Senta Berga, Friedrich von Thun und Sänger Noah Levi.

Zum Teamscreening in Stuttgart am 11. März (s. Foto) kamen unter anderem (von links) Christiane Leonhardt (HessenFilm und Medien), Benjamin Manns (SWR), Bärbel Dorweiler (Thienemann-Esslinger), Sebastian Runschke (SERU Animation), Anna Schoeppe (HessenFilm und Medien), Dirk Beinhold (Akkord Film Produktion), Carl Bergengruen und Dorothee Martin (beide MFG Filmförderung Baden-Württemberg).

Basierend auf dem Kinofilm „Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei“ und frei nach dem Buchklassiker „Die Häschenschule“ von Fritz Koch-Gotha und Albert Sixtus, erzählt der vollanimierte Kinofilm von dem Großstadthasen Max, der mit den anderen Meisterhasen das Osterfest retten muss.

Die HessenFilm und Medien förderte die Produktion, die mit Hilfe hessischer Dienstleister realisiert wurde, mit 355.000 Euro.

Die Häschenschule – Der große Eierklau steht in der Vorauswahl für den Deutschen Filmpreis 2022. Mehr Infos