HessenFilm und Medien GmbH

HessenFilm unterstützt neue Europäische Anti-Rassismus-Task-Force

Europäische Filmorganisationen bündeln Kräfte, um rassistische Strukturen in der europäischen Filmindustrie abzubauen

Im Sommer 2020 versammelte sich eine Gruppe europäischer Filmschaffender, um die Anti-Rassismus-Taskforce für den europäischen Film – ARTEF – zu gründen. Über dreißig Organisationen nahmen an einem Sensibilisierungsprogramm unter Leitung von Dr. Emilia Roig, Trainerin, Autorin und Gründerin des Centre für intersektionale Gerechtigkeit in Berlin, teil. Die Workshop-Treffen fanden zwischen November 2020 und Mai 2021 online mit durchschnittlich vierzig Teilnehmer*innen aus ganz Europa statt.

Mit einem breiten und intersektionalen Ansatz ist es das Hauptziel von ARTEF, rassistische Strukturen abzubauen und alle Formen von Rassismus in der europäischen Filmindustrie durch Sensibilisierung und Weiterbildungen und durch die Erarbeitung von Veränderungsvorschlägen zu Richtlinien und Förderpraxen zu bekämpfen. Auch soll die Task Force helfen, Widerstände aus der Branche besser aushalten zu können – insbesondere von jenen, die gewohnheitsmäßig von institutionalisiertem Rassismus profitieren.

Nach dem ersten Jahr wird ARTEF weiterhin Trainingsprogramme für europäische Filmschaffende organisieren, die sich mit institutionalisiertem Rassismus auseinandersetzen wollen und bereit sind, einen Beitrag zu leisten, um bestehende Strukturen abzubauen und in den nächsten Jahrzehnten neue, inklusive Strukturen aufzubauen.

Von Rassismus betroffene Menschen in der europäischen Filmindustrie sind eingeladen, mit ARTEF zusammenzuarbeiten, damit die Task Force gemeinsam weiterwachsen kann.

Bisher hat ARTEF den Grundstein für künftige Maßnahmen gelegt. Nun wendet sich die Task Force an alle europäischen Filminstitutionen, einschließlich Filmfestivals, Film Commissions, Organisationen und Filmschaffenden-Kollektive, damit auch diese ARTEF beitreten und sich zu Schulungen und zur Bündelung von Ressourcen zu verpflichten.

Filmschaffende sind zudem aufgerufen, an Institutionen, Kollektive, Gewerkschaften und Organisationen zu appelieren, damit auch diese ARTEF unterstützen und sich mit Ideen, Vorschlägen und/oder Anfragen einbringen.

Zu erreichen ist ARTEF unter artefartef.org

Mehr Informationen: https://www.artef.org/

Diese Informationen stehen hier als PDF in englischer Sprache bereit.

 

LISTE DER MITGLIEDER
Initiiert von Matthijs Wouter Knol, dem neu ernannten Geschäftsführer der European Film Academy, wurde ARTEF vom aktuellen Verwaltungsrat mitgegründet: Helene Granqvist (Produzentin Nordic Film Factory und Präsidentin der WIFTI), Paula Alvarez Vaccaro (Produzent Pinball London und Vizepräsident des European Producers Club) und Marion Schmidt (Co-Leiterin der Documentary Association of Europe).

Steering committee
Paula Alvarez Vaccaro
Véronique N. Doumbé
Helene Granqvist
Laurence Lascary
Regina Mosch
Marion Schmidt
Matthijs Wouter Knol

Förderpartner
Bertha Foundation, British Film Institute, FOCAL, HessenFilm, MOIN Film Fund Hamburg Schleswig-Holstein, International Sámi Film Institute, Film Fund Luxemburg, Netherlands Film Fund, Norwegian Film Institute, Swedish Film Institute, mit Unterstützung der teilnehmenden Organisationen ACE, EAVE, EWA und WIFTI sowie den Produktionsfirmen Magic Hour Films, Pinball London und weiteren Geldgebern.

An den Sensibilisierungstrainings nahmen namhafte Vertreter*innen der folgenden Organisationen teil:
 
•    ACE Producers
•    British Film Institute
•    Cinéastes non alignées
•    Collectif 50/50
•    Creative Diversity Network
•    DAE — Documentary Association of Europe
•    Doc Society
•    EAVE
•    European Film Academy
•    EFM - European Film Market
•    EFP - European Film Promotion
•    EWA - European Women's Audiovisual Network
•    EPC - European Producers Club
•    FOCAL
•    International Sámi Film Institute
•    Magic Hour Films
•    MOIN Film Fund Hamburg Schleswig-Holstein
•    Netherlands Film Fund
•    Norwegian Film Institute
•    Pinball London
•    Power to Transform
•    Programmers of Colour Collective (POC2)
•    ProQuote Film
•    Swedish Film Institute
•    Queer Media Society
•    WIFTI — Women in Film and Television International