HessenFilm und Medien GmbH

Grimme-Preis für zwei hessische Dokumentarfilme

"Oeconomia" und "Hanau – Eine Nacht und ihre Folgen" ausgezeichnet

 

Die ZDF/3sat-Koproduktion Oeconomia von Carmen Losmann sowie die hr-Produktion Hanau – Eine Nacht und ihre Folgen von Marcin Wierzchowski gewinnen den Grimme-Preis im Wettbewerb „Information & Kultur“.

Mit "Oeconomia" unternimmt die Dokumentarfilmerin Carmen Losmann eine Reise in das strategische Zentrum neoliberaler Politik. Ein ehrgeiziges und schwieriges Unterfangen, denn viele Insider des Banken- und Finanzsektors reden lieber nicht vor einer Kamera - und denen, die sich darauf einlassen, fehlen mehr als einmal die Worte.

In "Hanau – Eine Nacht und ihre Folgen", aktuell in der ARD-Mediathek verfügbar, zeichnet Marcin Wierzchowski den rassistischen Anschlag in Hanau am 19.02.2020 präzise nach, beschränkt sich aber nicht allein darauf. Der Film zeigt die an die Tatnacht anschließenden Verarbeitungsprozesse der Hinterbliebenen und der Überlebenden. Sie erzählen von den Ereignissen der Nacht und darüber hinaus.

Die Preisverleihung findet statt am Freitag, 26. August 2022, im Theater der Stadt Marl. 3sat überträgt die Veranstaltung ab 22.25 Uhr. Es moderiert Jo Schück.

 

Weitere Informationen zu den beiden Filmen:

Oeconomia (Petrolio Film für ZDF/3sat)
Hanau – Eine Nacht und ihre Folgen (hr)