HessenFilm und Medien GmbH

Gesichter des hessischen Films: Ariana Gansuh

Ab sofort stellen wir auch hessische Talente VOR der Kamera vor

© Daniel Dornhöfer

Ariana Gansuh beim Monologabend (13. Nov) © Daniel Dornhöfer

© Daniel Dornhöfer

Wir stellen regelmäßig Hessens Filmschaffende, deren Erfolge und Projekte vor – auf unserer Website, auf Social Media, in Pressemitteilungen und Publikationen oder auf Netzwerkplattformen, wie dem Branchenpitch beim Jour fixe.

In der Regel stehen dabei die Menschen HINTER der Kamera im Fokus. In einer neuen Reihe möchten wir ab sofort auch die Menschen VOR der Kamera würdigen und vorstellen: die Gesichter des hessischen Films.

Wir beginnen mit dem Porträt von Ariana Gansuh. Die Schauspielerin lebt seit sieben Jahren in Frankfurt am Main. Neben der Schauspielerei schreibt sie ihre eigenen Texte und entwickelt derzeit eine Serie und einen Spielfilm. Mit dem Mainzer Fotografen Daniel Dornhöfer betreibt sie den YouTube-Kanal Drama Queen Monologues und organisiert seit Kurzem einen Monologabend in der Frankfurter Denkbar, um Schauspieler*innen eine Plattform zu bieten.

 

Aus welchen Filmen oder Serien kennt man dich?
Ich habe vor zehn Jahren meine Karriere als Schauspielerin hier in Frankfurt am Main gestartet.
2010 spielte ich eine der Hauptrollen in dem Kinospielfilm "Frankfurt Coincidences" von Enkelejd
Lluca. Der Film lief auf dem Münchner Filmfestival und erhielt einige Auszeichnungen, mitunter
den Hessischen Hochschulfilmpreis. Es war eine aufregende Zeit für eine Schauspielstudentin im
dritten Semester aus Berlin…

Seitdem habe ich in mehreren Fernsehserien mitgespielt, wie "Ein Fall für zwei", "Der
Staatsanwalt", "Die Spezialisten", " Der Blaumacher" , "Soko Köln" oder "Die Füchsin".
Ich habe auch mehrere Indieprojekte gemacht, wie "Laser Pope", "Die Vereinbarung", Wenn nicht
ich, dann du" oder "Cinema". Nebenbei werde ich auch für Werbung und Imagefilme gebucht, um
mir noch was dazu zu verdienen.

Was sind deine nächsten Projekte?
Am 10.12.19 habe ich einen Gastauftritt im Schauspiel Frankfurt. In dem Stück geht es um
Geschichten von Flüchtlingen. Dort werde ich die Figur der Anne Frank spielen. Eine bedeutende
Rolle über die ich mich sehr freue.

Einmal im Monat veranstalte ich meinen eigenen Monologabend in der Denkbar in Frankfurt, wo
Schauspieler aus Hessen ihre Monologe aufführen können. Der nächste Monologabend findet am
13.11.19 in der Denkbar in Frankfurt um 19:00 Uhr statt. Außerdem habe ich mir vorgenommen
noch aktiver auf meinem YouTube Channel "Drama Queen Monologues" zu sein. D.h noch mehr
lesen und noch mehr Rollen erarbeiten.

Nächstes Jahr (2020) steht ein großes Kinospielfilmprojekt ("Das Meer ist der Himmel" von
Enkelejd Lluca) an. In dem Film spiele ich eine alleinerziehende Mutter, die nach langer Zeit
versucht in ihrem Beruf als Fotojournalistin wieder Fuß zu fassen und sich auf eine Reise nach
Albanien macht.

Wenn noch Zeit bleibt, möchte ich mein erstes Drehbuch für einen Langspielfilm ("Wenn der erste
Regen fällt") schreiben. Ich bin der Meinung, man sollte immer zu erst das erzählen, was man
kennt. Deshalb wird es eine sehr persönliche Geschichte in der ich u.a. meine eigenen
Erfahrungen verarbeite. Zudem entwickele ich eine Serie über drei Freundinnen, die versuchen die
Schule des Lebens zu meistern.

Welche Art von Projekten interessiert dich?
Grundsätzlich bin ich immer sehr dankbar über jede Rolle, die ich kriege.
Aber, wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich Arthouse oder Genrefilme bevorzugen.
Ich liebe Filme, die anders aber echt sind. Ich brauche keine große Action oder viel Tamtam.
Filme, die dich mit der Realität des Lebens konfrontieren. Filme, die starke Frauen zeigen.

Damit meine ich keine Firmenbossinnen oder Kung-Fu-Meisterinnen. Rollen von Frauen,
die das Leben auf ihren Rücken tragen, wie alleinerziehende Mütter, Frauen die sich um
Angehörige kümmern, Frauen mit harten Schicksalsschlägen, Frauen mit Träumen,
die was Großes wagen, Frauen über die man gar nicht sprechen will,
weil sich kaum einer für sie interessiert…

"Der Geschmack von Rost und Knochen", "Elegy", "Manchester by the sea" oder "Blue
Valentine", das sind Filme die mich inspirieren, die mir einen Sinn für meinen Beruf geben und
mich leiten.

 

 

Links:

Hier geht es zu Ariana Gansuhs Eintrag im Production Guide.

Ariana Gansuh bei der agentur nielson und bei filmmakers.