HessenFilm und Medien GmbH

film.macht.vielfalt: Workshop zu Critical Whiteness am 23. September

Jetzt anmelden zum Online-Workshop in Kooperation mit der Bildungsstätte Anne Frank

Am 23. September von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr laden wir im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe film.macht.vielfalt. und in Kooperation mit der Bildungsstätte Anne Frank zum Online-Workshop Critical Whiteness ein.

Die jüngsten Ereignisse wie der rassistische Anschlag in Hanau oder die Vorgänge innerhalb der deutschen Polizei, die in den letzten Monaten bekannt geworden sind, ebenso wie die gesellschaftlichen Spannungen in den USA und die Black Lives Matter-Bewegung haben dazu geführt, dass Rassismus als Thema auch in Deutschland zurzeit intensiv debattiert wird. Denn Rassismus ist eine Tatsache, die Bestandteil unseres Alltags ist und unsere Gesellschaft strukturiert. Doch nicht alle Menschen sind gleichermaßen von Rassismus betroffen.

In unserem Workshop soll es darum gehen, Rassismus vor allem als strukturelles Problem kennen zu lernen und die eigene Involviertheit in rassistische Strukturen zu reflektieren. Denn critical whiteness bedeutet, dass auch weiße Menschen von der gesellschaftlichen Bestimmung durch ethnische Merkmale nicht ausgenommen sind, aber davon profitieren. Denn Weiß-Sein bedeutet in unserer Gesellschaft immer noch die Norm zu repräsentieren.

Inhalte des Workshops
•    Analyse von strukturellem Rassismus und seiner Funktion in unserer Gesellschaft
•    Selbstreflexion der eigenen Positionierung
•    Raum für Austausch zur Weiterarbeit

Zur Anmeldung senden Sie bitte eine (formlose) Mail an eventshessenfilm.de (Bitte Namen und Position/Beruf der anzumeldenden Personen angeben). Falls Sie Bedarfe zur Barrierefreiheit haben, z.B. Gebärdensprachdolmetschung, schreiben Sie dies bitte dazu.

Anmeldefrist: 17. September


Der Workshop findet online via Zoom statt. Diese Einladung richtet sich an Vertreter*innen der Film- und Medienbranche. Da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist, behalten wir uns vor, hessischen Filmschaffenden den Vortritt bei der Anmeldung zu lassen.

Über die Bildungsstätte Anne Frank
Als Zentrum für politische Bildung und Beratung ist die Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt, Hessen und bundesweit aktiv, um Jugendliche und Erwachsene für Antisemitismus, Rassismus und andere Formen der Menschenfeindlichkeit zu sensibilisieren – und sie für die aktive Teilhabe an einer offenen, demokratischen Gesellschaft zu stärken.

***********************************************
Die HessenFilm und Medien hat es sich zur Aufgabe gemacht, die hessische Filmlandschaft sowohl vor als auch hinter der Kamera diverser und gesellschaftlich so repräsentativ wie möglich zu gestalten. Als Auftakt der Veranstaltungsreihe film.macht.vielfalt. haben wir bereits Workshops mit Dr. Clive Nwonka zu den BFI Standards, mit Ebru Nihan Celkan zu hidden biases sowie mit Thủy-Tiên Nguyễn zum Anti-asiatischen Rassismus in der Film- und Kulturbranche durchgeführt und zu einer Informationsveranstaltung mit Rabih El-Khoury und Aida Ben Achour (DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum) geladen. In Zusammenarbeit mit dem 14. LICHTER Filmfest Frankfurt International fand am 30. April das Online Panel Storytelling beyond Stereotypes (zur Aufzeichnung) statt. Ebenfalls gemeinsam der Bildungsstätte Anne Frank haben wir im August zum Online Workshop Diskriminierungssensibles Handeln für Filmschaffende geladen.