HessenFilm und Medien GmbH

Film Commission auf Location Tour

Über 30 Filmschaffende entdecken den Rheingau

© HessenFilm und Medien

Filmbranche auf Wanderung © HessenFilm und Medien

Die HessenFilm hat am 6. Juni 2019 mit über 30 Filmschaffenden neue Motive in der Region besichtigt. Entlang der Wanderroute durch die Kulturlandschaft Rheingau lagen außergewöhnliche und noch ungesehene Drehorte aber auch das bekannte Filmmotiv Kloster Eberbach (Der Name der Rose). Mit dabei waren Schauspielerinnen, Regisseure, Produzentinnen, Autoren, Verleihe sowie natürlich die HessenFilm, die für Fragen und regen Austausch zur Verfügung stand. Auf dem Weg und beim gemütlichen Ausklang des Netzwerktreffens konnten sich die Filmschaffenden zu Projekten austauschen und Kontakte knüpfen und pflegen.

Startpunkt der Location Tour war der Bahnhof Erbach, nahe der Wein-, Sekt- und Rosenstadt Eltville. Von hier aus ging es knapp fünf Kilometer in Richtung des Klosters Eberbach. Die Strecke bietet einen einmaligen Ausblick und ist umgeben von Weinbergen – schließlich zählt der Rheingau mit rund 3.000 Hektar Rebfläche zu den bedeutendsten Weinanbaugebieten in Deutschland. Am Kloster Eberbach angekommen, nahmen die Teilnehmer*innen an einer 90-minütigen Themenführung teil und erfuhren Details über den Dreh des Klassikers Der Name der Rose aus dem Jahr 1986, der Filmgeschichte schrieb und das Kloster weltberühmt machte. Einen gemütlichen Ausklang fand die Tour bei einem Glas Wein zurück am Rheinufer.

Der Rheingau erstreckt sich als gewelltes Hügelland rechtsrheinisch von Walluf bis Lorchhausen, einem Ortsteil der Stadt Lorch und Grenzort zwischen Hessen und Rheinland-Pfalz. Hier finden sich Burgen, Schlösser und Klöster entlang des Rheins, die einzigartige Kulissen in schönster Landschaft bieten, wie etwa für Christian Züberts Roadmovie Hin und weg und wie oben erwähnt, Der Name der Rose. Der Rheingau ist zugleich ein moderner Wirtschafts-, Arbeits- und Lebensraum am nordwestlichen Rand der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main.

Die HessenFilm fördert neben cineastischen Erlebnissen auch nachdrücklich den Austausch und die Kommunikation in der Filmbranche. Bei der Location Tour konnten die Teilnehmer*innen außerdem noch unbekannte Drehorte entdecken und sich zu Filmstoffen inspirieren lassen. Hessen ist als Filmszene noch weitgehend unverbraucht. Städte und Gemeinden empfangen Filmproduktionen mit offenen Armen, was insbesondere den Berufseinstieg für junge Talente erleichtert. Sie finden hier ideale Bedingungen und alles was sie zum Filmemachen benötigen: professionelle Filmcrews und die Möglichkeit neue, ungesehene Bilder zu schaffen - zum Beispiel im Rheingau.