HessenFilm und Medien GmbH

Erste Abspiel-Förderrunde 2019

Jury vergibt rund 100.000 Euro an Festivals und Filmreihen

© Adobe Stock

Die Tage werden länger, die Nächte werden wärmer: Der Festival-Sommer ist bereits im vollen Gang und verbindet gutes Wetter mit guten Filmen. Der kinoSommer hessen etwa startete vergangene Woche und der Juli hält neben dem Marburger OpenEyes Filmfest das hessische Open-Air Festival für den Kurzfilm Shorts at Moonlight in Höchst und Oestrich-Winkel bereit. Aus der vielfältigen hessischen Filmszene ist eine wunderbar lebendige und bunte Festivallandschaft nicht wegzudenken – nicht nur in den Sommermonaten, sondern das ganze Jahr über.

Daher fördert die HessenFilm in der ersten Abspielrunde des Jahres 14 Projekte, darunter sechs Festivals, fünf Reihen und Veranstaltungen und zwei Weiterbildungen sowie ein Datenbank-Projekt.
Mit dabei sind wieder anspruchsvolle interkulturelle Veranstaltungen wie das Türkische Filmfestival und das lateinamerikanische Filmfest Días de Cine. Auch Filmprogramme an ungewöhnlichen Kulturorten wie dem Waggon am Kulturgleis in Offenbach gehören zur Auswahl der Jury. Schräg und obskur geht es hingegen beim Randfilmfest in Kassel zu. Das Festival bringt abseitige Filme auf die Leinwand, die sonst nicht gesehen werden könnten und ergänzt damit das bestehende Kinoangebot. Das jährlich stattfindende QUEER Filmfest Weiterstadt zeigt an vierzehn Tagen eine Vielzahl an Langspielfilmen, mittellangen und Kurzfilmen. In den vergangenen zwanzig Jahren hat sich die Reihe zu einer wichtigen Institution des queeren Films im Rhein-Main-Gebiet entwickelt.

Eine Übersicht der geförderten Projekte steht hier bereit.