HessenFilm und Medien GmbH

Die Preisträger des Nippon Connection stehen fest

Sechs Tage lang konnte man in Frankfurt die ganze Vielfalt japanischer Filmkunst und Kultur genießen. Vier Filme und eine Schauspielerin wurden zum Abschluss des Festivals mit Preisen ausgezeichnet.

Shinobu Terajima in "Oh Lucy!" von Atsuko Hirayanagi. © Nippon Connection

Der Nippon Cinema Award ging an "Oh Lucy!" von Atsuko Hirayanagi. Im Langfilmdebüt der Regisseurin spielt die diesjährige Nippon Honor Award-Preisträgerin Shinobu Terajima die Rolle der von ihren Gefühlen hin und hergerissenen Setsuko.

Neben den über 100 Lang- und Kurzfilmen wartete das Nippon Connection mit der Vielfalt japanischer Kunst sowie zahlreichen Attraktionen und kulinarischen Genüssen auf - vom Origami-Workshop über Shiatsu-Massagen bis hin zur Ramen-Lounge.


Die Preisträger 2018 im Überblick:

Nippon Cinema Award: "Oh Lucy!" von Atsuko Hirayanagi
Nippon Visions Audience Award: "Ramen Heads" von Koki Shigeno
Nippon Visions Jury Award: "Trace of Breath" von Haruka Komori
Nippon Visions Jury Special Mention: "Of love and law" von Hikaru Toda
Nippon Honor Award: Shinobu Terajima