HessenFilm und Medien GmbH

Der hessische Drehsommer - Teil 1

Während sich die meisten Hessen Richtung Autobahn, Hauptbahnhof oder Flughafen gemacht haben um sich die ersehnte Auszeit zu gönnen, beginnt für die hessischen Filmemacher die Arbeit jetzt erst richtig. Hier ein kurzer, erster Einblick in den hessischen Drehsommer im Juli. Mehr aus August gibt es bald zu sehen.

Die Darsteller von "All Small Bodies" mit Regisseurin Jennifer Reeder (3.v.r.) © Heinrich Voelkel

Der Blick in den Taunus für den Dreh zu "Das Jahrhundert der Auswanderer" © LOOKS Distribution GmbH

Die drei Protagonisten von "Horizont" allein auf hoher See © Peter Meister

"All small bodies"

Der Kurzfilm "All Small Bodies" von Jennifer Reeder ist eine feministische Science Fiction-Adaption des berühmten Märchens "Hänsel und Gretel" der Brüder Grimm: In ihrer Version spielen zwei Mädchen das berühmte Geschwisterpaar, die Hexe ist ein Mann. Gedreht wurde acht Tage lang in Wiesbaden.

"All Small Bodies" erhielt eine Zuschussförderung von 15.000 Euro von HessenFilm. Produziert wird der Kurzfilm von Maike Mia Höhne, die seit 2007 auch Kuratorin der Berlinale Shorts ist, in Koproduktion mit Kurzschluss, dem Kurzfilmmagazin von arte.

 


"Das Jahrhundert der Auswanderer"

Das Thema Einwanderung ist zurzeit ein wichtiges Thema. Zwischen 1840 und 1940 war das aber nicht anders: Rund 55 Millionen Europäer verließen ihr Zuhause und brachen nach Amerika auf. In einer aufwändigen vierteiligen Dokumentarserie erzählt Regisseur Kai Christiansen  das "Jahrhundert der Auswanderung":  jene Zeitepoche, als Millionen Europäer der Alten Welt den Rücken kehrten, um in der Neuen Welt ihr Glück zu suchen. Zu Wort kommen die Auswanderer selbst, die in Briefen, Tagebüchern und Berichten ihre Motive und ihre Erlebnisse hinterlassen haben. Doch auch Kapitäne und Erfinder, die die Atlantiküberquerung möglich machten, erhalten ebenso eine Stimme wie die Reeder, für die das Geschäft mit den Auswanderern zur Goldgrube wurde; investigative Journalisten, die inkognito reisten und die Zustände anprangerten; sowie ein Dolmetscher, der in Ellis Island – der "Insel der Tränen" bei New York – das Schicksal von hunderten Menschen miterlebte.

Seltene Fotos und frühe Filmaufnahmen wurden für die Serie wiederentdeckt und aufgearbeitet. Führende Experten aus den USA, Großbritannien, Schweden und Deutschland ordnen die Epoche ein. In szenischen und dokumentarischen Teilen wird der Zuschauer durch eine Zeitreise in das Jahrhundert voller Innovationen, Möglichkeiten und Träume, aber auch durch hundert Jahre Krieg, Ausgrenzung und Vernichtung geführt. Für den dokumentarischen Teil zog es das Filmteam in den Taunus. Es wurde in Büdingen, Fischbach in Kelkheim und Langenhain im Vordertaunus gedreht.  

Produziert wird die Serie von Gunnar Dedio (LOOKS Distribution) in Zusammenarbeit mit NDR/arte mit Redakteurin Ulrike Dotzer und gefördert von nordmedia und HessenFilm. Als Darsteller sind zu sehen Steve Karier („Colonia Dignidad – Es gibt kein Zurück“) als Jules Verne, Fabian Busch („Er ist wieder da“) als Carl Schurz, Isabelle Barth („The Missing 2“) als Margarethe Schurz, Franziska Weisz („Tatort“ Hamburg) als Irmgard Ballin, Francis Fulton-Smith („Die Spiegel- Affäre“) als Kapitän Richard Roberts, Anna Schudt („Tatort“ Dortmund) als Hertha Nathorff und viele andere.

 


"Horizont"

Drei Männer sitzen in einem Schlauchboot auf einsamer See ohne eine Möglichkeit zu entkommen. Als ob das nicht schon absurd genug wäre, entscheiden sie, einer muss sich als Nahrungsquelle für die anderen zwei opfern. Angesichts der langen Daseinsgeschichte des Menschen und der zahlreichen Wertesysteme, dürfte es nicht so schwierig sein diese Entscheidung zu treffen. In "Horizont" ist Rationalität ist gefragt.


Die von Hessen geförderte Komödie wurde im Juli abgedreht. In den drei Hauptrollen fungierten Heiko Pinkowski ("Alki, Alki"), Jörn Hentschel ("Oktober, November") und Thomas Fränzel ("Offroad"). Nachwuchsautor und –regisseur Peter Meister will im Kurzfilm die angelernten Verhaltensmuster der Zivilisation bloßstellen.