HessenFilm und Medien GmbH

Call for Entries: Max Ophüls Preis feiert Jubiläumsausgabe

Jetzt bewerben: Noch bis zum 31. Oktober 2018 können Filmschaffende ihre Beiträge einreichen

© Festival Max Ophüls Preis

Vom 14. bis 20. Januar 2019 feiert das Filmfestival Max Ophüls Preis seine 40. Ausgabe. Das Saarbrückener Filmfest ist als wichtigste Plattform für junge Talente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bekannt und hat schon manchem Shooting-Star zu einer steilen Filmkarriere verholfen:
So zählen Christian Schwochow (Bad Banks), Jasna Fritzi Bauer (Axolotl Overkill) und Florian Bartholomäi (Werk ohne Autor) zu den bisherigen PreisträgerInnen.

Bis zum 31. Oktober können Beiträge für die Wettbewerbskategorien

  • "Spielfilm" (Spielfilme ab ca. 65 Minuten)
  • "Dokumentarfilm" (Dokumentarfilme ab ca. 50 Minuten)
  • "Kurzfilm" (Spielfilme bis ca. 25 Minuten) und
  • "Mittellanger Film" (Spielfilme ab ca. 25 bis ca. 65 Minuten)

eingereicht werden.

Am Wettbewerb teilnehmen können deutschsprachige Nachwuchs-RegisseurInnen, die bisher ein bis drei abendfüllende Filme je Kategorie produziert haben. Detaillierte Informationen zu den Bewerbungs-Richtlinien gibt es hier.

Die Preise der Wettbewerbskategorien sind zusammen mit über 110.000 Euro dotiert. Die PreisträgerInnen des Max Ophüls Preises in der Kategorie "Bester Spielfilm" erhalten 36.000 Euro, die zu gleichen Teilen an die/den RegisseurIn, die/den ProduzentIn und an den Verleih des Films ausgezahlt werden.

Weitere Informationen zum Festival gibt es unter max-ophuels-preis.de und auf Facebook.