HessenFilm und Medien GmbH

Besonders wertvolle Kinogeschichten auf der großen Leinwand

Das FBW Mitmach-Kino für Schulkinder feiert Premiere in Wiesbaden

vlnr: Bettina Buchler (Direktorin FBW), Anna Schoeppe (Geschäftsführerin HessenFilm und Medien), Eva-Maria Schneider-Reuter (Moderation), Rosetta Braun (FBW), Katrin Farner-Kölle (Kulturamt Wiesbaden), Kathrin Zeitz (FBW) © FBW/Linus Stöber

Mit dem "Mitmach-Kino für Schulkinder. Besonders wertvolle Kinogeschichten" feierte am vergangenen Sonntag das Kurzfilmprogramm der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) für 6-8-jährige Grundschulkinder eine erfolgreiche Premiere in der Caligari FilmBühne.

Die Berliner Filmvermittlerin Eva-Maria Schneider-Reuter führte durch das Programm, das aus fünf Kurzfilmen für Kinder besteht – allesamt ausgezeichnet mit einem Prädikat der FBW. Die Filmmoderatorin sorgte mit Erzählungen, Fragen und Spielen für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Einer der filmischen Höhepunkte war die Vorführung von Ein Friedlicher Tag. Der animierte Kurzfilm aus der DEFA-Produktion verfügt über eine Audiodeskriptionsspur (hergestellt von der FBW-Jugend Filmjury aus Berlin) und wurde von den Kindern erst gehört und dann gesehen, um alle Dimensionen der filmischen Fantasie begreifbar zu machen. Dazu luden weitere vier Kurzfilme das Publikum zum gemeinsamen Lachen, Nachdenken und Staunen ein.

In den kommenden Wochen und bis Anfang des kommenden Jahres wird die Kurzfilmreihe auch in weiteren hessischen Orten wie etwa Bad Soden, Frankfurt am Main oder Wolfhagen zu Gast sein.

Anna Schoeppe, Geschäftsführerin der HessenFilm, betonte den besonderen Wert dieses Kinonachmittags: "Kinder an die Vielfalt filmischer Erzählformen heranzuführen, ist mir sehr wichtig, denn sie sind das Kinopublikum und die Filmschaffenden von morgen. Deshalb wünsche ich dem Mitmach-Kino viele weitere begeisterte Zuschauer."

Und auch für Bettina Buchler, Direktorin der FBW, war die erfolgreiche Premierenveranstaltung der perfekte Start für ein Herzensprojekt "Diese Intensität des Filmerlebnisses und der Austausch über das Gesehene, das schafft nur das Kino. Ich freue mich darauf, dass dieses Programm nun tourt und auch an anderen Orten in Hessen viele junge Kinogänger und Kinogängerinnen erreicht."

Die Stationen der Kinotour sowie sämtliche Informationen zu den gezeigten Kurzfilmen sind hier zu finden.

Die HessenFilm förderte das Projekt mit 16.435 Euro.