HessenFilm und Medien GmbH

Bad Banks geht in die zweite Runde

Setbesuch mit Paula Beer und Barry Atsma

Prof. Mendig mit den Stars der Serie und Förderchefin Wagner. © Letterbox

Paula Beer und Barry Atsma vor der Frankfurter Skyline. © Letterbox

Die Erfolgsserie Bad Banks geht weiter. Anfang des Jahres begannen die Dreharbeiten in Berlin und seit April wird in Frankfurt, dem Herzstück der Serie, gedreht. HessenFilm-Geschäftsführer Prof. Hans Joachim Mendig und Förderchefin Marion Wagner haben jetzt das Team am Set besucht. Im sechsten Stock des Luxushotels Roomers trafen sie sich mit Hauptdarstellerin Paula Beer und ihrem Kollegen Barry Atsma sowie mit Regisseur Christian Zübert und Kameramann Ngo The Chau.

Sowohl Paula Beer als auch Barry Atsma konnten seit dem großen Erfolg der ersten Staffel zahlreiche Auszeichnungen für ihre schauspielerischen Leistungen entgegennehmen. Die prominente Besetzung umfasst zudem Désirée Nosbusch und Albrecht Schuch. In sechs weiteren Folgen erzählt Bad Banks in der zweiten Staffel, wie sich die Finanzwelt ein halbes Jahr nach der Krise neu erfindet.

HessenFilm und Medien förderte die erste Staffel mit 400.000 Euro. Auch die Fortsetzung erhält 500.000 Euro Förderung aus Hessen. Neben dem Grimme-Preis wurde die Serie mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.