HessenFilm und Medien GmbH

Am Filmset: "Trübe Wolken" in Dillenburg

Der hessische Regisseur und Produzent Christian Schäfer dreht seinen ersten Kinofilm

© Florian Dick, Rabiatfilm GmbH

© Florian Dick, Rabiatfilm GmbH

Der hessische Regisseur und Produzent Christian Schäfer dreht nahe seiner Heimat Fleisbach seinen ersten Kinofilm. Der Coming-of-Age-Thriller Trübe Wolken ist mit Jonas Holdenrieder (Ballon), Valerie Stoll (Parfum) und Devid Striesow (Ich bin dann mal weg) in den Hauptrollen prominent besetzt. Beim gestrigen Setbesuch an der Gewerblichen Schule Dillenburg hat sich die HessenFilm von den guten Drehbedingungen in Mittelhessen überzeugt.

Das jüngst gegründete Produktionsunternehmen Rabiatfilm mit Sitz in Hessen (Sinn) verfilmt im Juli das Langfilmdebüt des hessischen Nachwuchsregisseurs Christian Schäfer, der zusammen mit Autor Glenn Büsing Gründer des Unternehmens ist. Unter Berücksichtigung der notwendigen Hygiene- und Abstandsregelungen dreht das Team noch bis zum 12. August im hessischen Dillenburg und zieht dann weiter nach Nordrhein-Westfalen.

Beim gestrigen Setbesuch sagte Christian Schäfer, der am Drehort auch sein Abitur absolvierte: "Es ist für mich unglaublich spannend, an Orten zu drehen, an denen ich aufgewachsen bin und jetzt alles, was ich erlebt habe, zu nutzen und für die Leinwand umzusetzen. Dazu ist hier eine Gegend, in der wenig bis gar nicht gedreht wurde. Die Orte sind also unberührt und man hat sie noch nicht gesehen - anders als in NRW oder dem Rhein-Main-Gebiet, wo man vieles schon in Filmen gesehen hat. Es ist alles sehr jungfräulich hier und für mich sehr stark, da ich alle Orte seit meiner Jugend kenne."

Auch HessenFilm-Geschäftsführerin Anna Schoeppe freut sich über das Heimspiel: "Wir erwarten das Debüt von Christian Schäfer mit großer Vorfreude. Schon mit dem Kurzfilm ‚Dieter not unhappy‘ überzeugte er im Team mit Autor Glenn Büsing. Es ist uns ein großes Anliegen, aufstrebenden Talenten die besten Bedingungen für eine Zukunft im Filmland Hessen zu bieten und freuen uns, dass Christian Schäfer sein Debüt in seiner hessischen Heimat umsetzt."

Der Film kommt im Herbst 2021 in die Kinos und soll vorher auf möglichst vielen internationalen Filmfestivals laufen. Die Dreharbeiten hätten eigentlich im April und Mai stattfinden sollen, mussten aber im März Corona-bedingt abgesagt werden.

Trübe Wolken ist eine Kinokoproduktion von Rabiatfilm in Kooperation mit dem Saarländischen Rundfunk. Die HessenFilm unterstützt das Debüt mit 200.000 Euro in der Produktion.

Diese Pressemitteilung steht hier als Download bereit.