HessenFilm und Medien GmbH

Ab dem 29. September im Kino: "Mutter"

© mindjazz/ braunschädel

 

Die gebürtige Wiesbadenerin Carolin Schmitz feierte am 21. September im Cinema Frankfurt Premiere mit ihrer Cross-Over-Produktion Mutter.

Der zwischen Spiel- und Dokumentarfilm angesiedelte Film basiert auf acht Originalstimmen von Frauen, die von ihrem Leben und Muttersein erzählen. Sie beleuchten die Ambivalenz ihrer Gefühle, die sich zwischen Freude und Zweifel, Macht und Ohnmacht, Wut und Liebe bewegen.

Die filmische Umsetzung lässt diese dokumentarischen Aussagen in einer fiktiven Figur, verkörpert von Anke Engelke, zusammenfließen.

"Mutter" ist eine Produktion von Sutor Kolonko in Koproduktion mit dem WDR und wird von mindjazz verliehen.

Die HessenFilm und Medien hat die Produktion des Films mit 125.000 Euro und den Verleih mit 20.000 Euro gefördert.

Foto der Hessen-Premiere (v.l.n.r.): Moderatorin Shirin Sojitrawalla, HessenFilm-Geschäftsführerin Anna Schoeppe, Holger Recktenwald (mindjazz), Regisseurin Carolin Schmitz und Anke Engelke

Zum Trailer