HessenFilm und Medien GmbH

54. Werkstatt der Jungen Filmszene

Hessische Highlights im Überblick

© Werkstatt Junge Filmszene

Vom 7. bis 10. Juni 2019 findet in Frankfurt die 54. Werkstatt der Jungen Filmszene statt. Als bedeutende Institution der Nachwuchsszene und eines der ältesten Nachwuchsfilmfestival weltweit, zeigt es ambitionierte Projekte junger Filmerschaffender aus ganz Deutschland: Neben einem spannenden Filmprogramm haben Besucher*innen und Filmschaffende hier vor allem die Gelegenheit zu Kommunikation und Austausch, knüpfen wertvolle Kontakte und tauchen ein in die einmalige Atmosphäre eines Szenetreffens engagierter Nachwuchsfilmer*innen.

Unter den gezeigten Produktionen finden sich besonders hessische Highlights, die die Kreativität und das Potenzial des Standorts widerspiegeln:

  • Das Geheimnis der 5. Brosche (Regie: Maurice Boda | Mystery | Hofheim| 13.49 Min.)
  • Alles muss man selber machen (Regie: Jean-Luc Klaukien & Moritz Göbel | Kurzfilm | Wiesbaden | 4.10 Min.)
  • Molly (Regie: Florian Bernhardt & Moritz Hinze | Drama | Frankfurt am Main | 12.46 Min.)
  • 341 (Regie: Sophia Schuster & Laura Gervais | Drama | Kassel | 07.21 Min.)
  • Fisch-Bowle (Regie: Tanja Hurrle | Kurzfilm | Lampertheim | 13.24 Min.)
  • Rohwolt's Enzy (Regie: Caspar Hahnemann und Oskar Sachs | Kurzfilm | Frankfurt am Main | 08.06 Min.)
  • Long Lonely Nights (Regie: Clara Jäschke | Drama | Bad Soden | 10.47 Min.)
  • Die geheime Fähigkeit (Regie: Moritz Richter | Kurzfilm | Wiesbaden | 06.30 Min.)
  • Von unscheinbaren Dingen (Regie: Lea Agmon | Kurzfilm | Darmstadt | 03.37 Min.)
  • Sick of Waiting (Regie: Alexandra Bidian & Rabea Rahmig & Nils Schellwald | Dokumentarfilm | Wiesbaden| 76 Min.)
  • Unter Schülern (Regie: Jannik Gensler| Drama| Hainburg| 09.30 Min.)


Auch Brenda Liens Experimentalfilm Call of Comfort ist Teil des Festivalprogramms. Die gebürtige Offenbacherin feierte bereits auf mehreren Festivals Erfolge, so beispielsweise auf der Berlinale, dem Filmfestival Max Ophüls Preis sowie der DOK Leipzig und gewann darüber hinaus den Deutschen Kurzfilmpreis. (Hier geht es zum Young Talents Porträt)

Das Nachwuchsfilmfestival hält auch ein spannendes Rahmenprogramm bereit. So veranstaltet die Filmemacherin Yasmin C. Rams am Sonntag, den 09.06.2019, den Workshop Mein Film und sein Publikum und informiert über die Bedeutsamkeit der Filmauswertung. Wer gerne mehr über Yasmin C. Rams erfahren möchte, kann sich ihr Porträt hier anschauen.

Die HessenFilm fördert die diesjährige Festivalausgabe mit 10.000 Euro.

Ausführliche Informationen sowie das das vollständige Filmprogramm gibt es auf der Festivalhomepage