HessenFilm und Medien GmbH

42. Lucas Filmfestival

Internationales Kino für Kinder und Jugendliche

© Sabine Imhof

© saBee Sabine Imhof

Das Lucas – Internationales Festival für junge Filmfans bringt vom 19. bis 26. September zum 42. Mal Kinder- und Jugendfilme aus aller Welt auf Hessens Filmleinwände. Gezeigt werden über 60 Filme aus 33 Ländern sowohl in Frankfurt (Kino des Deutschen Filmmuseums, Cinema, CineStar Metropolis), in Offenbach (Kino im Hafen 2) als auch in Wiesbaden (Caligari Filmbühne).

Mit einem vielfältigen Programm aus Fortbildungen und zahlreichen Sonderveranstaltungen für alle Altersklassen fördert LUCAS Filmbildung als eine grundlegende Kulturtechnik im Unterricht. An acht Tagen präsentiert das Festival außerdem eine Fülle an internationalen Spiel-, Dokumentar-, Animations- sowie Experimentalfilmen, die speziell für Kinder und Jugendliche von 4-18plus Jahren zusammengestellt wurden.

Der im vergangenen Jahr eingeführte LUCAS Youngsters Award für den besten Film für junge Leute ab 16 Jahren wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Der Preis wird innerhalb der Sektion LUCAS 16+| Youngsters vergeben. Die Sektion zeigt insgesamt fünf internationale Produktionen, die sich mit sozialen Fragen sowie der breitgefächerten Gefühlswelt von Jugendlichen auseinandersetzten. Ziel ist es, den europäischen Filmnachwuchs zu stärken und zu vernetzen und das Filmfest LUCAS mit seinem partizipativen Konzept weiterzuentwickeln.

Unter dem Motto "Mitmischen" holt das Festival Kinder und Jugendliche aus den Kinosesseln heraus und fordert vollen Körpereinsatz. Junge Gäste können abseits des Kinos die Welt des Films aus verschiedenen Blickwinkeln erkunden und aktiver am Festival teilnehmen. In Gruppen organisiert, schlüpfen die Kinder und Jugendlichen in die Rolle von Reporter*innen und berichten über das Festivalgeschehen, diskutieren als Jurymitglieder gemeinsam über Festivalfilme und stellen als Pat*innen Filme einem großen Publikum vor.

Wer sich für Spezialeffekte, Kameraführungen und Projektionen interessiert, darf sich den Familientag Analog und Digital am Sontag, den 22. September, nicht entgehen lassen. Passend zum Thema veranstaltet das Festival Screenings, Workshops und Führungen. Im Rahmen des Kinoprogramms zeigt der Regisseur und Autor Sebastian Jansen im Kino des Deutschen Filmmuseums den Serienpilot Der kleine Achill und gibt eine Einführung zu den visuellen Effekten des Projekts. Der Pilot ist Teil des Serienprojekts Kleine Helden, für das Sebastian Jansen und Svenja Büttner von Eumel Film antike Heldenstoffe passend für Kinder neu aufbereiten. Diese Idee trägt bereits Früchte: Sowohl in Hessen als auch auf internationalen Festivals wird Der kleine Achill gefeiert. Zuletzt durften sich die beiden Filmschaffenden über eine Nominierung als Best Short Film for Children beim Dytiatko International Children's Media Festival und den Best Cinematography - sowie den Best Short Film Award im Rahmen der Canadian Cinematography Awards freuen.

Zusätzlich bietet das LUCAS Filmfestival am 24. September Branchenvertreter*innen eine Plattform, sich bei der Podiumsdiskussion Diversität im Kinder- und Jugendfilm auszutauschen. Anschließend laden FilmInFrankfurt und die Wirtschaftsförderung Frankfurt zum Get-Together mit Vertreter*innen der regionalen Filmbranche und internationalen Festivalgästen ein. Passend zum Branchendienstag haben sich darüber hinaus das Wiesbadener Festival Werkstatt der jungen Filmszene und die 8. MedienBildungsMesse angekündigt.

Das vollständige Festivalprogramm gibt es hier. Tickets gibt es ab 4 Euros für junge Filmfans bis einschließlich 20 Jahren. Erwachsene erhalten Tickets für 8 Euro.

Die HessenFilm unterstützte die 42. Ausgabe des Festivals inklusive des LUCAS Youngsters Award mit insgesamt 50.000 Euro.