HessenFilm und Medien GmbH

2. HESSISCHER DOKUMENTARFILMTAG

19. September 2021

© AG DOK

Die Pandemie hat gezeigt, wie sehr wir die reale Begegnung mit anderen Menschen brauchen. Der HESSISCHE DOKUMENTARFILMTAG 2021 steht deshalb unter dem Motto "Näher an den Menschen".

10 Kinos in ganz Hessen, von Witzenhausen bis Darmstadt, widmen diesen Tag dem Dokumentarfilm. Überall sind die Filmemacher*innen mit dabei und geben Auskunft über die Arbeit mit ihren Protagonist*innen.

Darunter Justin Peach und Lisa Engelbach, die in "street line" nach 10 Jahren einen damals portraitierten Straßenjungen erneut in Nepal aufsuchen, oder Mark Michel, der in "Sandmädchen" mit seiner Protagonistin Veronika in einen kreativen Dialog tritt.

In allen Filmen spielen menschliche Beziehungen, Gemeinschaft und Zusammenhalt eine besondere Rolle. Das Team der AG DOK Hessen, das dieses Event mit Unterstützung der HessenFilm organisiert, möchte zeigen, wie facettenreich das Genre des Dokumentarfilms mit der Wirklichkeit umgeht und mit wie viel Herzblut und Engagement Filmemacher*innen ein Thema oder eine Geschichte in all ihrer Vielschichtigkeit darstellen.

Nach dem Erfolg des 1. HESSISCHEN DOKUMENTARFILMTAGS 2020 rief der AG DOK Bundesverband unter dem Label LETs DOK einen bundesweiten Dokumentarfilmtag ins Leben. In diesem Jahr ist der HESSISCHE DOKUMENTARFILMTAG der hessische Beitrag zu LETsDOK. In ganz Deutschland finden am 19. September mehr als 100 verschiedenste Events rund um den Dokumentarfilm statt.

Zum vollständigen Programm des 2. HESSISCHEN DOKUMENTARFILMTAGS