HessenFilm und Medien GmbH

15. FernsehKrimi-Festival in Wiesbaden

Wiesbaden packt das Krimifieber

© FernsehKrimi Festival

Das Deutsche FernsehKrimi-Festival feiert dieses Jahr sein 15. Jubiläum. Vom 12. bis zum 17. März zeigt es wieder die besten deutschen Fernsehkrimis auf der Caligari FilmBühne in Wiesbaden. Neben zahlreichen Krimifans haben sich auch prominente Persönlichkeiten angekündigt. So werden bekannte Gesichter wie die Schauspieler Heino Ferch (Gewinner des Darstellerpreises 2018) und Axel Milberg sowie die Regisseurinnen Viviane Andereggen und Julia von Heinz und viele mehr in Wiesbaden erwartet.

Insgesamt zehn Fernsehkrimis konkurrieren im Wettbewerb um den diesjährigen Deutschen FernsehKrimi-Preis. Unter den Nominierten Produktionen befinden sich Highlights wie:

  • Polizeiruf 110 – Das Gespenst der Freiheit (Regie: Jan Bonny - Mittwoch, 13. März 2019, 9.30 Uhr)
  • Tatort – Borowski und das Glück der Anderen (Regie: Andreas Kleinert - Mittwoch, 13. März 2019, 16.30 Uhr)
  • Rufmord (Regie: Viviane Andereggen - Donnerstag, 14. März 2019, 9.30 Uhr)

Die Preisverleihung findet am Freitag, 15. März, um 20 Uhr in der Caligari FilmBühne statt.

Darüber hinaus bietet das FernsehKrimi-Festival seinen Gästen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Neben Lesungen, einer Vernissage und Filmgesprächen findet am 13. März ab 18.30 Uhr ein Serien-Abend statt, an dem jeweils eine Folge von Der Pass und M – Eine Stadt sucht einen Mörder gezeigt wird. Im Anschluss lädt die HessenFilm anlässlich 30 Jahren Hessischer Film- und Kinopreis zum Screening von Fritz Lang (Preisträger Hessischer Film- und Kinopreis 2016).

DEUTSCHLANDS SPANNENDSTER FERNSEHKRIMI-DREHBUCHNACHWUCHS

Zusammen mit der HessenFilm hat sich das Deutsche FernsehKrimi-Festival außerdem auf die Suche nach vielversprechendem Drehbuch-Nachwuchs gemacht. Dem Motto "Drehbuchnotruf 110" folgend, konnten kreative Nachwuchsautor*innen ihre abendfüllenden Stoffe einreichen. Die vier vielversprechendsten Einreichungen werden dem Publikum am 15. März im Rahmen einer Lesung mit Schauspieler Florian Bartholomäi vorgestellt. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird bei der Preisverleihung des Festivals bekannt gegeben und erhält die Chance, mithilfe von TOP: Talente e. V. den Drehbuchstoff vom Exposé bis zum Treatment weiterzuentwickeln und vor Fachpublikum zu pitchen.

Das Festival feiert seinen Auftakt bereits am 10 März. Ab 15 Uhr treffen Heino Ferch und der Maler Harald Reiner Gratz bei der Ausstellungseröffnung Hinter den Spiegeln in der SV AtriumGalerie in Wiesbaden aufeinander.

Ausführliche Informationen zum Festival sowie zum Rahmenprogramm gibt es hier.