HessenFilm und Medien GmbH

Hessischer Nachwuchs

Neben Pflichtfeldern, die Sie in dem Online-Förderantrag ausfüllen, verlangen wir verschiedene Unterlagen, die Sie hochladen können. Wir empfehlen Ihnen, diese entsprechend vorzubereiten. Wir haben Ihnen zu den einzelnen Förderbereichen Kalkulationsschemas und Checklisten vorbereitet, damit Sie wissen, welche Unterlagen Sie einreichen müssen.

Finanzierungsarten

Stoffentwicklung
Als Nachwuchsprojekt wird das erste und zweite Drehbuch für programmfüllende Filme von Autorinnen und Autoren definiert, die für eine kommerzielle oder auf Festivals ausgerichtete Auswertung vorgesehen sind. Antragsberechtigt sind Autor*innen mit Hauptwohnsitz in Hessen oder Produzent*innen, die ihren Sitz, eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Hessen haben und bei Antragstellung bereits mit Autor*innen zusammenarbeiten. 

Merkblatt Stoffentwicklungsförderung

 

Produktionsvorbereitung
Als Nachwuchsfilm wird der erste bis dritte programmfüllende Film von Regisseur*innen und/oder Produzent*innen definiert, der für eine kommerzielle oder auf Festivals ausgerichtete Auswertung vorgesehen ist. Antragsberechtigt sind Produzent*innen, die ihren Sitz, eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Hessen haben.

Merkblatt Produktionsvorbereitungsförderung

 

Nachwuchsproduktion
Als Nachwuchsfilm wird der erste bis dritte programmfüllende Film mit Herstellungskosten von bis zu 1,5 Mio. Euro von Regisseur*innen und/oder Produzent*innen definiert, der für eine kommerzielle oder auf Festivals ausgerichtete Auswertung vorgesehen ist. Antragsberechtigt sind Regisseur*innen mit Hauptwohnsitz in Hessen und Produzent*innen, die als Kleinstunternehmen gelten und die ihren Sitz, eine Niederlassung oder eine Betriebsstätte in Hessen haben.
Bei Antrag auf einen Kurzfilm, eine Serie oder ein sonstiges, nicht programmfüllendes Projekt dürfen die Antragsteller*innen zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht mehr als zwei Projekte im jeweiligen Bereich realisiert haben.

Merkblatt Nachwuchsproduktionsförderung

 

Regulärer Hochschulabschlussfilm
Antragsberechtigt sind Studierende der hessischen Hochschulen lt. Richtlinie VII.3.1. aus Studiengängen mit einer künstlerischen Eignungsprüfung auf ausdrückliche Empfehlung ihrer Dozent*innen.

Merkblatt Regulärer Hochschulabschlussfilm
Download "Kalkulationsschema Hochschulabschlussfilm"


Besonderer Hochschulabschlussfilm
Ergänzend zur regulären Hochschulabschlussfilmförderung kann pro Einreichtermin (Jury Nachwuchs) ein Projekt pro Hochschule einen Antrag stellen. Antragsberechtigt sind Studierende der hessischen Hochschulen lt. Richtlinie VII.3.1. aus Studiengängen mit einer künstlerischen Eignungsprüfung auf ausdrückliche Empfehlung ihrer Dozent*innen.

Merkblatt Besonderer Hochschulabschlussfilm

 

Talent-Paketförderung
Antragsberechtigt sind Produzent*innen, die im Sinne der EU-Definition als Kleinstunternehmen gelten und ihren Sitz, eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Hessen haben. Dabei darf die Firmengründung nicht länger als fünf Jahre zurückliegen und die Antragsteller*innen müssen bereits mindestens einen langen Spiel- oder Dokumentarfilm, oder ein vergleichbares (Serien-)Projekt produziert haben. In Ausnahmefällen und nach Rücksprache mit der HFM können auch Produktionsfirmen eine Antragsberechtigung erhalten, bei denen der*die Firmeninhaber*in bei einem der o. g. Projektarten in einer der*des Produzent*in ähnlichen Positionen tätig gewesen ist.

Merkblatt Talent-Paketförderung
Download "Projektplan, Finanzierungs- und Kalkulationsschema Talent-Paketförderung"
Download "Paketplan Reporting"

 

Kooperation der HessenFilm und MFG Baden-Württemberg
Die Kooperationsvereinbarung der Filmförderungen in Hessen und Baden-Württemberg eröffnet Produzent*innen einen größeren Spielraum bei der Planung und Durchführung ihrer Film- und Fernsehprojekte in beiden Ländern.

Download " Flyer HessenFilm und MFG Kooperationsvereinbarung"