HessenFilm und Medien GmbH

Young Talents in Hessen: Sternenberg Films

Young Talents Simon Pilarski (links) und Konstantin Korenchuk©Sternenberg Films

Schon im zarten Alter von 12 Jahren dreht der gebürtige Wiesbadener Simon Pilarski seine ersten Kurzfilme und vertieft seine Expertise später an der FH Darmstadt mit dem Studium der Filmregie und Filmproduktion. Im Jahr 2009 lernt er seinen zukünftigen Kollegen Konstantin Korenchuk kennen, mit dem er zusammen als Autor, Regisseur und Produzent zahlreiche Kurzfilmprojekte, die auf nationalen und internationalen Festivals gefeiert und teilweise preisgekrönt werden, realisiert.


Ab 2013 konzipieren, inszenieren und produzieren sie neben zahlreichen Kurzfilmproduktionen auch mehrere Werbefilme für Kunden wie Geberit, Renault, Telekom, Harley Davidson, Casio und Strato.  Darüber hinaus arbeiten sie regelmäßig als Producer für Werbeagenturen wie Publicis Pixelpark, Thjnk, Leagas Delaney und Nantscheff + Haller.


2014 schreiben und produzieren sie den Kurzfilm "Nächstenliebe" mit Oskar Keymer ("Connie & Co", "Hilfe ich habe meine Lehrerin geschrumpft") in der Hauptrolle. Der Film wird von Hessen gefördert und gewinnt 2016 den Hessischen Hochschulfilmpreis. Für die Regie zeichnet Simon Pilarski verantwortlich.  Anschließend gründen sie die gemeinsame Produktionsfirma Sternenberg Films, um sich fortan der Kinofilmproduktion zu widmen. Dabei konzentrieren sie sich stets darauf, eine Mischung aus Entertainment und Anspruch in jedes Filmprojekt zu integrieren und dem Publikum ein neuartiges Erlebnis zu bieten.


"Es gibt gute Filme und dann gibt es Filme, die für dich eine Offenbarung sind, die dir ein Gefühl und eine Wahrheit schenken wie ein geliebter Freund..." (Eine Zuschauerin)


Sternenberg Films verbindet seit jeher Unterhaltung mit Anspruch. Oder anders gesagt: intelligentes Mainstream-Kino. Im Vordergrund stehen dabei immer die Bedürfnisse des Publikums und die Relevanz der Geschichte für die jeweilige Zielgruppe. Sternenberg Films ist ein großer Verfechter des Elevated Genre:


"Das Konzept des Elevated Genre begeistert uns durch die Kombination einer einzigartigen Idee mit einem bereits gängigen, etablierten Genre, wodurch eine völlig neue, innovative Geschichte erzählt wird."


Diesem Prinzip folgend hat sich Sternenberg Films zum Ziel gesetzt, originelle, unverbrauchte und marktfähige Stoffe für die Kinoleinwand zu entwickeln und zu produzieren.

Nur wenn das Publikum sagt: "So einen Film habe ich noch nie gesehen", ist das Ziel erreicht.


Konstantin Korenchuk und Simon Pilarski sind Mitglieder der deutschen Produzentenallianz, der Vereinigung Hessische Filmwirtschaft und der Jungen Generation Hessischer Film.

 

Sternenberg Films erhielt dieses Jahr die Talent-Paketförderung der HessenFilm in Höhe von 134.000 Euro, mit deren Hilfe zwei Kino-Spielfilme sowie eine Mini-Serie realisiert werden sollen. Grund genug, den beiden unsere drei Fragen zu stellen. 

 

Warum lohnt es sich, als junge Filmemacher in Hessen zu bleiben/arbeiten?

HessenFilm hat sich in den letzten Jahren als Filmförderung stark entwickelt, bei der Filmauswahl häufig Mut bewiesen und zu unserer Begeisterung wiederholt spannende Genrefilmproduktionen wie "Nur Gott kann mich richten" oder "Jugend ohne Gott" gefördert. Wir sind sehr zuversichtlich, dass neben den großen Produktionen auch innovative Nachwuchs-Genrefilme in Hessen bald zum selbstverständlichen Filmrepertoire dazugehören werden. Dadurch werden sich Möglichkeiten für Filmemacher eröffnen, die andere Bundesländer nicht zu bieten haben.

Außerdem besticht Hessen durch eine tolle Infrastruktur, abwechslungsreiche Locations - von toller Naturlandschaft, über kleine historische Städte bis hin zur internationalen Metropole Frankfurt. Es gibt kein anderes Bundesland, welches eine solche Vielfalt zu bieten hat.

 

Was wünscht ihr Euch für die hessische Filmbranche?

Es gibt ganze Generationen an Zuschauern, die regelrecht deutsche Produktionen beim Kinobesuch meiden. Das ist nicht zuletzt auf eine mangelnde Genrevielfalt im deutschen Film zurückzuführen. HessenFilm ist seit der Neuformierung für Produzenten ein starker und unerlässlicher Partner bei der Umsetzung von Genrefilmen, wie Thriller, Sci-Fi und Action geworden.Wenn Hessen in Zukunft diesen Kurs sowohl bei großen, als auch kleineren Produktionen verstärkt weiterfährt, könnte sich Hessen als Standort und Schmiede von anspruchsvollen, deutschen Genreproduktionen etablieren. Dadurch wäre eine zukunftssichere Platzierung für den nationalen und internationalen Filmmarkt gewährleistet.

 

Was sind Eure nächsten Projekte?

Die nächsten Projekte mit unserer Produktionsfirma Sternenberg Films sind einmal das Survival-Liebesdrama mit dem Arbeitstitel TRÜMMER DER ERINNERUNG. Der Film basiert lose auf einer Rheinsage, schildert einerseits den erbitterten Überlebenskampf eines jungen Fräuleins welches versucht aus den Fängen einer düsteren Burgruine zu entkommen und beschäftigt sich andererseits mit den Ursprüngen und Wurzeln des Rassismus.Im Idealfall soll Ende des Jahres gedreht werden, unter anderem in der Region Bergstraße, in Kassel und im Rheingau. Ein weiteres Projekt ist eine Tragikomödie, in der ein störrischer Rentner, nach begangener Fahrerflucht, mit allen Mitteln versucht seinen Führerschein wieder zu machen und dabei in einer chaotischen Fahrschule auf die unterschiedlichsten Charaktere und Mentalitäten prallt. Dieses Projekt befindet sich noch in der frühen Entwicklungsphase.