HessenFilm und Medien GmbH

Location Guide - Ergebnisliste

Sortieren nach Name | Ort

Anzahl Einträge: 12 | Neue Suche

Alter Friedhof Gießen

Alter Friedhof, 16.-19. Jh. Historisch gewachsene Parkanlage und Zeugnis deutscher Grabkultur.

Details

Alter Friedhof Gießen
© Universitätsstadt Gießen

Assenheim Schloss

Nur 20 Kilometer nördlich von Frankfurt liegt das barocke Schloss Assenheim mitten in einem Siesmayer-Park. Französische Boiserien, barocke Möbel, Ritter und Ahnenbilder – die Einrichtung ist komplett. Im einen Kilometer entfernten Dorf Wickstadt sind außerdem Aufnahmen vom Hof, Wald und Waldhütte möglich.

Details

Assenheim Schloss
© Clarissa Solms

Bad Homburg Schloss und Schlosspark

Die ehemalige Residenz der Landgrafen von Hessen-Homburg wurde um 1680-85 anstelle einer mittelalterlichen Burg errichtet. Markantes Zeichen ist der freistehende Bergfried des 14. Jahrhunderts, der die um zwei Höfe gruppierte Barockanlage überragt. In den Schauräumen des Schlosses werden Kunstschätze vom 17.-19. Jahrhundert gezeigt. Sie veranschaulichen die Wohnkultur der Landgrafen sowie auch des preußischen Königs und deutschen Kaisers, der Homburg 1866-1918 als Sommersitz nutzte. Der...

Details

Bad Homburg Schloss und Schlosspark
© Roman von Götz

Bergpark Wilhelmshöhe

Der Bergpark Wilhelmshöhe ist weltweit einmalig und gilt als der größte seiner Art in Europa.
Er hat eine Fläche von drei Quadratkilometern und geht über in den Naturpark Habichtswald. Ein Teil des Bergparks ist gleichzeitig ausgewiesener Kurpark des Stadtteils Bad Wilhelmshöhe.
Der Park verfügt über 600 verschiedene, teilweise exotische Gehölzarten; am Schlossteich 'Lac' zählt die auf den historischen Rosengarten von 1767 zurückgehende Rosensammlung ca. 1000 Sorten an Strauch-, Kletter- und...

Details

Bergpark Wilhelmshöhe
© Benjamin ['O°] Zweig - stock.adobe.com

Gewächshaus Wilhelmshöhe

Das Haus wurde 1822/23 errichtet. Es besticht noch heute durch seine filigrane Fassadengliederung, einer Stahl-Glas-Konstruktion. Mit dieser Besonderheit diente das 'Große Pflanzenhaus' auch als Vorbild für das Gewächshaus im Frankfurter Palmengarten.
Im Inneren sind einheimische und exotische Pflanzen untergebracht, die teilweise während der Sommermonate im Park aufgestellt werden.
Mit dem Schlossgebäude und dem Ballhaus bildet das Gewächshaus ein zusammenhängendes Ensemble. Dabei schließt...

Details

Gewächshaus Wilhelmshöhe
© Museumslandschaft Hessen Kassel

Herkules, Oktogon und Kaskaden

Nach dem Vorbild italienischer Terrassengärten von 1701 bis 1717 auf dem im Westen von Kassel liegenden Karlsberg (später Wilhelmshöhe; ca. 550 m) errichtet: Die 250 Meter langen Kaskaden werden in der Höhe durch den gewaltigen Bau des Oktogons mit der Herkulesstatue gekrönt. Die gesamte Strecke vom Schloss Wilhelmshöhe bis hinauf zum Oktogon beträgt stattliche 1,6 Kilometer.

Das Oktogon, auch Riesenschloß genannt, erreicht mit der aufgesetzten Pyramide, die die Herkulesfigur trägt, eine...

Details

Herkules, Oktogon und Kaskaden
© Museumslandschaft Hessen Kassel

Herrnhaag

Etwas außerhalb Büdingens liegt Herrnhaag, eine barocke Siedlung der Herrnhuter Brüdergemeinde. Ab 1738 unter Graf Zinzendorf gegründet, lebten bis zu 1000 Bewohner in Herrnhaag. Heute sind von den einst 17 Häusern noch zwei übrig, das Grafenhaus und das Schwesternhaus und werden auch wieder von den Herrnhutern bewohnt.

Details


Jagdschloss Krähberg

Das Jagdschloss Krähberg ist ein in der Zeit von 1761 bis 1771, im spätbarocken Stil errichtetes Jagdschloss des Hauses Erbach-Fürstenau. Das Schlossgebäude liegt auf einem Plateau wenig unterhalb des Gipfels des Krähbergs, des dritthöchsten Bergs im Odenwaldkreis im südlichen Hessen.

Das Schlossgebäude ist eingerahmt von vier baugleichen Pavillons, die in einem Carrée gegenüber jeder Ecke des Gebäudes positioniert sind und historisch als Küche, Verwalterhaus und Unterkunft von Bediensteten...

Details

Jagdschloss Krähberg
© Robert Schiebe

Orangerie Kassel

Nach Vorgängerbauten der Renaissance ließ Landgraf Karl von 1702 – 1710 das Orangerieschloss als architektonisches Zentrum der ebenfalls von ihm initiierten barocken Parkanlage, der Karlsaue, erbauen.
Der niedrige und langgestreckte Bau ist nur in den beiden Eckpavillons und dem Mittelbau um ein 2. Geschoss erhöht. Dem Hauptgebäude schließen sich rechts und links zwei freistehende Pavillonbauten an: das Marmorbad und der Küchenpavillon.
Das Marmorbad (1722–30) stellt mit seinen Skulpturen...

Details

Orangerie Kassel
© Museumslandschaft Hessen Kassel

Schloss Birstein

Barockes Schloss mit repräsentativem Innenhof und hochwertigen Sälen sowie Räumlichkeiten in sehr gutem Zustand. Komplett möbliert. Zusätzlich Burganteil aus dem Mittelalter. Umgeben von einer idyllischen barocken Parkanlage.

Details

Schloss Birstein
© Fürst von Isenburgische Rentkammer

Schloss Friedrichstein

Im Norden der Stadt Bad Wildungen, auf einem nach drei Seiten steil abfallenden Hügel, liegt Schloss Friedrichstein. An dieser Stelle stand wohl bereits seit dem 12. Jahrhundert eine mittelalterliche Burg, deren Besitzer mehrmals wechselten. Im frühen 15. Jahrhundert übernahmen die Grafen, später die Fürsten von Waldeck-Wildungen die Festung und residierten hier bis zur Wiedervereinigung der Waldeckschen Länder im Jahre 1692.
Graf Josias II. von Waldeck ließ nach seinem Regierungsantritt 1660...

Details

Schloss Friedrichstein
© Museumslandschaft Hessen Kassel

Staatspark Karlsaue

Die Aueinsel, im östlichen Vorfeld der ehemaligen Residenzstadt Kassel gelegen, eingegrenzt von Fulda, Auehang, Voraue (heute Hessenkampfbahn) und der Insel Siebenbergen, hat schon im 16. Jahrhundert den landgräflichen Gestaltungswillen herausgefordert. Von 1680 an entstand hier ein Barockgarten mit repräsentablen Ausmaßen und allem, was das barocke Schönheitsempfinden beglückte: Einem Achsenfächer aus Hauptallee, Hirsch- und Küchengraben, Lindenrondell, Reitzirkel, einem großen Bassin und...

Details

Staatspark Karlsaue
© H-AB Photography - stock.adobe.com

Location Guide

Production Guide