HessenFilm und Medien GmbH

Location Guide - Ergebnisliste

Sortieren nach Name | Ort

Anzahl Einträge: 6 | Neue Suche

Alter Friedhof Gießen

Alter Friedhof, 16.-19. Jh. Historisch gewachsene Parkanlage und Zeugnis deutscher Grabkultur.

Details

Alter Friedhof Gießen
© Universitätsstadt Gießen

Landkreis Kassel

Das Märchenland der Brüder Grimm ist zugleich auch Hessens grüne Nordspitze. Im Kreis gibt es rund 500 km² Wald, das ist mehr als ein Drittel der Gesamtfläche, und allein für eine Wanderung durch den Reinhardswald braucht man gut acht Stunden – die Pause im Dornröschenschloss Sababurg ist dabei noch gar nicht eingerechnet. Insgesamt umfasst der Kreis eine Fläche von knapp 1.300 km². Das Gebiet der selbständigen Stadt Kassel macht weitere 100 km² aus.
Zum Kreis gehören 29 Städte und Gemeinden,...

Details

Landkreis Kassel
© Landkreis Kassel

Liebfrauenkirche

Ehemalige Stifts- und Kollegiatskirche, heute Pfarr- und Klosterkirche (Kapuziner). Die Kirche wurde 1944 zerstört und im Jahre 1954 wieder aufgebaut.
Sehenswert:
Innen: Dreikönigsportal von Madern Gerthner, Pietà (1380), gotische Tafelbilder, Barockfiguren, Glasfenster von Willy Geyer (1954), Franziskusaltar (1987) und Osterwasserleuchter von B. Kleinhans, neuer Kreuzweg von Hetty Krist (1996).
Klosterhof: Lourdesgrotte und Eingang zur Anbetungskapelle mit gotischer Ausstattung.

Details

Liebfrauenkirche
© Sven Moschitz

Löwenburg

Die Löwenburg entstand in der Zeit von 1793 bis 1801 unweit des Schlosses im Bergpark Wilhelmshöhe. Sie stellt eines der wichtigsten Beispiele neogotischer Ruinenarchitektur in Europa dar.

Mit allen Elementen einer mittelalterlichen Burganlage ausgestattet – Zugbrücken, Wehrtürme, Marstall, Rüstkammer, Kapelle u.a. – wurde sie in den Außenbauten bereits als Ruine und zudem aus leicht verwitterndem Basalt-Tuffstein errichtet. Dabei bestand das Innere u.a. aus intakten Wohnräumen (Damen- und...

Details

Löwenburg
© Museumslandschaft Hessen Kassel

Pagode

Die Pagode am südöstlichen Rand des Bergparks Wilhelmshöhe verdankt ihre Existenz der China-Begeisterung, die das höfische Europa des 17. und 18. Jahrhunderts erfasst hatte.
Landgraf Friedrich II. ließ ab 1781 das chinoise Parkdorf Mou-lang errichten, zu dem neben der Pagode zahlreiche weitere Gebäude zählten.
Unter den erhaltenen Bauten dieses künstlichen Dorfes ist die Pagode mit ihrem exotischen Zierrat der auffälligste und bekannteste.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entstand in der...

Details

Pagode
© Museumslandschaft Hessen Kassel

Location Guide

Production Guide