HessenFilm und Medien GmbH

Schloss Wilhelmshöhe

Schloss Wilhelmshöhe steht an historischer Stelle, schon 1140 gab es hier ein Augustinerinnenkloster. Nach dessen Auflösung und Abriss wurde im 17. Jahrhundert unter Landgraf Moritz dem Gelehrten an gleicher Stelle ein Jagdschloss mit Namen 'Moritzheim Weißenstein' gebaut.
Unter Landgraf Wilhelm IX. wurde ab 1786 auch dieses abgerissen, um Platz zu schaffen für den Neubau des Schlosses Wilhelmshöhe.
Zuerst entstanden, nach Plänen von Simon Louis du Ry, die beiden schrägstehenden Seitenflügel: Weißenstein- und Kirchflügel. Dann wurde, nun unter der Regie von Heinrich Christoph Jussow, in klassizistischer Architektur der Mittelteil begonnen und 1798 fertiggestellt. Zwischen den drei Gebäudeteilen bestanden getreu dem Vorbild englischer Pavillon-Bauweise keine Verbindungsbauten.
Erst als König Jérôme Bonaparte Wilhelmshöhe, damals Napoleonshöhe, bewohnte, ließ er laubenartige Zwischenbauten anfertigen und unter Kurfürst Wilhelm bekam das Schloss im Jahr 1829 feste Verbindungsflügel.

Zum historischen Ensemble an Gebäuden in unmittelbarer Nähe des Schlosses gehören:
- der Marstall samt weiterer Nebengebäude (1762/1791 und Folgejahre)
- das Ballhaus (1809, ursprünglich als Theaterbau errichtet)
- das Gewächshaus (1823)
- die Wache (1824)

Besonders der Mittelbau des Schlosses wurde im 2. Weltkrieg schwer zerstört und – ohne das historische Kuppeldach – erst 1961 wieder aufgebaut.

Heute befindet sich im Weißensteinflügel ein Schlossmuseum mit historischem Mobiliar, Kunsthandwerk und Gemälden.
Mittelteil und Kirchflügel beherbergen seit 1972 Ausstellungsräume, Archiv und Bibliothek der Staatlichen Museen Kassel – Antikensammlung ('Kasseler Apoll'), die Gemäldegalerie Alte Meister (Cranach, Dürer, Rembrandt, Hals, Rubens, van Dyck, Jordaens, Tizian) und die Graphischen Sammlungen.


Drehinfo

Ruhige bis sehr ruhige Lage. Wenig bis mittleres Verkehrsaufkommen auf der Wilhelmshöher Allee/Tulpenallee, die das Schlossgelände durchschneiden.


Adresse

Schlosspark
34131 Kassel-Bad Wilhelmshöhe

http://www.kassel-museum.de/statisch/framesets/wilhelmshoehe-fs.html

Anfahrt

Ansprechpartner

Lena Pralle (Museumslandschaft Hessen Kassel / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

Schloss Wilhelmshöhe
34131 Kassel

+49 (0)561 316 80 115
+49 (0)561 316 80 111

l.prallemuseum-kassel.de

Drehgenehmigung

siehe Ansprechpartner


Eingetragene Epoche(n)


Eingetragene Kategorie(n)

 © Museumslandschaft Hessen Kassel
© Museumslandschaft Hessen Kassel

Location Guide

Production Guide