HessenFilm und Medien GmbH

1. Wo liegt das Waldecker Land?

Blick auf den Diemelsee – Im Herbst wirkt der See wie eine verlassene Bucht©Touristik Service Waldeck-Ederbergland GmbH

Das Waldecker Land liegt in Hessens nördlichstem Landkreis Waldeck-Frankenberg und erstreckt sich von Diemelstadt (Autobahnanschluss A 44) im Norden bis nach Gemünden (Wohra) im Süden. Im Norden grenzt das Waldecker Land an Nordrhein-Westfalen, ebenso im Westen mit den Wintersportgebieten des Sauerlandes. Die nächstgrößere Stadt im Süden ist Marburg, im Osten die documenta-Stadt Kassel (jeweils ca. 60 km von der Kreisstadt Korbach). Das Waldecker Land ist mit seiner abwechslungsreichen und landschaftlich reizvollen Mittelgebirgslandschaft mit Bergen über 800m, drei Stauseen, Hessens einzigem Nationalpark, idyllischen Fachwerkorten und dem Wintersportort Willingen Hessens beliebteste Ferienregion.

Ein Stück unverwechselbare Natur bilden die Buchenwälder im Nationalpark Kellerwald-Edersee, von denen in 2011 Kernflächen als UNESCO-Weltnaturerbe anerkannt wurden sowie der gleichnamige Naturpark, der mit ausgedehnten Wäldern, idyllischen Dörfern und abwechslungsreichen Feld-, Wald- und Wiesenfluren punktet.

2. Wurden bereits Kino- oder TV-Filme im Waldecker Land gedreht?

Historische Fachwerkhäuser, idyllische Landschaften, verträumte Burgruinen und Schlösser – für Filmschaffende haben die Städte und Gemeinden des Waldecker Landes einiges zu bieten. Die Region diente wiederholt als Film-Kulisse. 1976 fanden für das 3-teilige hr/ARD-Fernsehspiel Der Winter, der ein Sommer war (Regie: Fritz Umgelter) Dreharbeiten am Barockschloss Bad Arolsen und in den Ederauen statt.

2010 feierte die ARD den 40. Geburtstag des Tatorts mit einer Jubiläumsfolge: Wie einst Lilly, die am Edersee und in Bad Wildungen gedreht wurde. Mit diesem Tatort betrat ein neuer Ermittler die Fernseh-Öffentlichkeit. Schauspielstar Ulrich Tukur spielte erstmals Felix Murot, einen Ermittler des Wiesbadener Landeskriminalamts. Das Vexierspiel im Krimi, die Melancholie der Menschen und der Landschaft weckten Interesse an diesem Tatort Edersee, wofür der im Waldecker Land aufgewachsene Autor Christian Jeltsch das Drehbuch geschrieben hat. 2012 wurde erneut am Edersee und auch in Korbach gedreht. Diesmal drehte eine Filmcrew um Mathias Schweighöfer Szene für den Film Der Schlussmacher. Dabei wurde die Edertalsperre Schauplatz der wohl spektakulärsten Szenen in diesem Film: Ein mit zwei Personen besetztes Auto stürzt in der romantischen Komödie mit Roadmovie-Charakter von der Talsperre in die Tiefe, nachdem die beiden Insassen Schweighöfer und Peschel zuvor auf Schloss Waldeck in Streit geraten sind. Schweighöfer war bei diesem Film Regisseur, Hauptdarsteller und Produzent in Personalunion.

Im September 2018 fanden die ZDF-Dreharbeiten für die sechsteilige Serie Die verlorene Tochter unter der Regie von Kai Wessel in Waldeck und Korbach statt. Beendet werden die Dreharbeiten im Dezember 2018.

Schloss Bad Arolsen©Touristik Service Waldeck-Ederbergland GmbH
Schloss Waldeck – Drehort von „Der Schlussmacher“©Touristik Service Waldeck-Ederbergland GmbH

3. Warum sollte man in der Ederseeregion Waldecker Land drehen? Welche Locations bietet die Region?

Kloster Haina©Freunde des Klosters Haina e.V.
Willingen Ettelsberg – Das Wintersportzentrum in Hessen©Tourist-Information Willingen

Das Waldecker Land zeichnet sich durch Naturlandschaften aus, die zu jeder Jahreszeit reizvolle Drehkulissen darstellen. Der Edersee, direkt am Nationalpark gelegen, bietet schöne Motive, die im Wechsel der Jahreszeiten unterschiedliche Stimmungen hervorrufen. Durch aufsteigenden Morgennebel am See bestimmen oftmals mystische Landschaften diese Region, über die Schloss Waldeck thront.

Auch die direkt am See gelegenen Wälder des National- und Naturparks bieten facettenreiche Panoramen, oftmals mit wunderschönen Blicken direkt auf den Edersee. Ebenso sind hier der Diemelsee und der Twistesee zu nennen. Die Fachwerkstädte im Waldecker Land (Korbach, Bad Wildungen, Frankenberg, Waldeck) zeugen ebenso wie die Schlösser, Burgen und alten Herrenhäuser von einer traditionsreichen Geschichte. Neben der frühgotischen Klosterkirche Haina, dem Schloss Waldeck und dem Schloss Friedrichstein in Bad Wildungen bieten auch das barocke Residenzschloss Bad Arolsen, das zu einem Hotel umgebaute Schloss Landau, das Tagungshotel Schloss Höhnscheid sowie das im Wald gelegene schlossartige Herrenhaus Reckenberg bei Lichtenfels entsprechende Settings für Filmproduktionen.Das barock geprägte Stadtbild von Bad Arolsen sowie die Kurstadt Bad Wildungen mit dem größten Kurpark Europas bieten ebenfalls ein besonderes Flair. In dieses Wechselspiel reihen sich sicherlich auch die architektonisch sehr interessanten Gebäude, wie das Wolfgang-Bonhage-Museum in Korbach, das Thonet-Museum in Frankenberg und das Nationalpark-Zentrum Kellerwald am Edersee ein.

Der quirlige Wintersportort Willingen dürfte wohl eine der überraschendsten Kulissen in ganz Hessen sein. Mit der Mühlenkopfschanze (größte Skisprungschanze der Welt), dem Hochheideturm, der Ettelsberg-Seilbahn und der auf Wintersport ausgebauten Infrastruktur bietet Willingen beste Voraussetzungen für alpines Flair, ohne in den Alpen drehen zu müssen. In Willingen bestimmen im Sommer aber auch Themen wie Wandern und Mountainbiken das Umfeld dieser im Norden gelegenen Gemeinde.

4. Was für einen Film wünschen Sie sich für die Region?

Das Rathaus Frankenberg mit Marktplatz©Stadt Frankenberg

Ob die Gemeinde Willingen mit dem Naturpark Diemelsee, das barocke Städtchen Bad Arolsen am Twistesee, die Erlebnisregion Edersee mit dem UNESCO-Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder“, die traditionsreiche Kurstadt Bad Wildungen, das wunderschöne Fachwerkstädtchen Frankenberg mit seinem zehntürmigen Rathaus oder kleine idyllische Dörfer: Jede dieser Gegenden im Waldecker Land hat seine
ganz eigenen Vorzüge und bietet Kulissen für unterschiedlichste Filmprojekte.
 

Filmschaffende, die ihr Drehvorhaben im Waldecker Land verwirklichen wollen, werden vom Touristik-Service Waldeck-Ederbergland GmbH bei der Suche nach Filmdienstleistern und Drehorten in der Region unterstützt. Bei der Kontaktaufnahme zu lokalen Behörden, der Beschaffung von Drehgenehmigungen wie auch bei der Suche nach Räumlichkeiten für Produktionsbüros sowie Übernachtungsmöglichkeiten für Filmteams stehen die Mitarbeiter*innen gerne zur Verfügung.

 

Touristik Service Waldeck-Ederbergland GmbH
Auf Lülingskreuz 60
34497 Korbach

T: +49 (0)5631 954 360
fobbewaldecker-land.de

www.waldecker-land.de