HessenFilm und Medien GmbH

OpenEyes Filmfest

Ab dem 20. Juli ist es wieder so weit. Dann wird die schöne mittelhessische Stadt Marburg zum 23. Mal Schauplatz des renommierten Kurzfilmfestivals OpenEyes.

Der Verein Café Trauma e.V. organisiert überwiegend ehrenamtlich das viertägige Filmfest, mit dem Ziel die Aufmerksamkeit für den Kurzfilm zu stärken. Weit über 1.000 BesucherInnen sehen jährlich an verschiedenen Locations - vom von Industriearchitektur geprägten g-Werk bis hin zum romantischen Garten - Kurzfilme aller Genre, wobei auch außergewöhnliche Filme im Garagenkino ihre Plattform finden.

Im Programm des Festivals sind Filme von Filmhochschulabsolventen, Amateuren und Profis zu finden, die im Theater des g-Werk zu Gesprächen erwartet werden.

OpenEyes will Raum schaffen für "kulturelle Diversität, interessante und kritische Fragen sowie aktuelle Probleme". HessenFilm fördert dieses Projekt mit 8.000 Euro.

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Festivals.