HessenFilm und Medien GmbH

HessenFilm und Medien: 1.755.000 Euro für vier Film- und Serienprojekte

Jury beschließt Förderung für Bad Banks, Peterchens Mondfahrt, König der Raben und Die Häschenschule – Der große Eierklau.

Die zweite Staffel der Erfolgsserie Bad Banks erhält eine halbe Million Förderung durch die HessenFilm © Ricardo Vaz Palma

Von der Frankfurter Skyline zum Mond, von Hasen und Raben zur Europäischen Banken-Elite: Die Förderergebnisse der Jury-Sitzung unterstreichen einmal mehr die filmische Vielfalt der hessischen Film- und Serienlandschaft. So wurden in der Jury-Sitzung unter dem Vorsitz von Hans Joachim Mendig, Geschäftsführer der HessenFilm und Medien, Fördergelder für den Bereich Produktionsförderung in Höhe von insgesamt 1.755.000 Euro vergeben.

Die höchste Fördersumme in Höhe von 500.000 Euro erhalten jeweils die Riva Filmproduktion GmbH für den zweiten Kinolangspielfilm König der Raben des Nachwuchs-Regisseurs Piotr Lewandowski und die Letterbox Filmproduktion GmbH für die zweite Staffel der Erfolgsserie Bad Banks. Letztere wurde mit Hilfe der HessenFilm, der einzigen Länderförderung der ersten Staffel, mit der spannenden Geschichte rund um Aufstieg und Fall der ehrgeizigen Bankerin Jana Liekam zum Meilenstein der deutschen Serienlandschaft. Bereits in der ersten Staffel überzeugte die Serie mit starker Besetzung und ausgefeilter Story. Die Fortsetzung des mehrfach ausgezeichneten und national wie international sehr gut reüssierten Investmentbanking-Thrillers setzt sechs Monate nach der Finanzkrise an. Thematisiert werden die neu justierten Machtverhältnisse der Hauptdarsteller sowie die unaufhaltsame Digitalisierung im Bankensektor.

"Die eingereichten Projekte zeugten auch in dieser Sitzung von außerordentlichem Qualitätsbewusstsein und einem hohen Maß an Kreativität," erklärt Hans Joachim Mendig. "Wir sind froh, einen Beitrag zu dieser Entwicklung leisten zu können. Mit der Fortsetzung von Bad Banks wird auch insbesondere die Stadt Frankfurt wieder eine Hauptrolle in einer der meist-diskutiertesten Serien-Produktionen übernehmen. Nachdem wir die erste Staffel unterstützt haben, wollen wir unseren Meilenstein nach dem nationalen und internationalen Erfolg natürlich weiterbegleiten. Bad Banks zeigt das enorme Potential des Drehorts Hessen."

Auch das hessische Talent Piotr Lewandowski feierte mit seinem Debüt Jonathan (2016), das eine komplizierte wie intensive Vater-Sohn-Beziehung zeigt, bereits internationale Erfolge. In seinem neuen Projekt König der Raben, einer Tragikomödie, schlägt sich ein junger in Deutschland lebender Mazedonier durch den Großstadtdschungel. Frankfurt am Main übernimmt auch hier den Part als pulsierende Metropole, womit sich der Regisseur seinen ausdrücklichen Wunsch erfüllt, einen Großteil der Produktion in seiner filmischen Heimat Hessen herzustellen.

Weiter werden zwei Kinder- und Jugendfilme mithilfe der HessenFilm realisiert. Der Kinder-buchklassiker von Gerdt von Bassewitz, Peterchens Mondfahrt, erlebt durch die brave new work GmbH eine Neuadaption. Regisseur Ali Samadi Ahadi, der alle drei Teile der Pettersson&Findus-Reihe realisierte, hat bereits weitreichende Erfahrungen bei der Inszenierung von Kinderfilmen mit aufwändigen CGI Animationen (Computer Generated Imagery) und visuellen Effekten (VFX) gesammelt. So wird ein Hauptteil der Animationen durch die in Frankfurt am Main ansässige Firma ACHT Frankfurt umgesetzt. Die HessenFilm fördert das Projekt mit 400.000 Euro.

Auch Die Häschenschule – Der große Eierklau wird in Zusammenarbeit mit einem in Hessen ansässigen Dienstleister umgesetzt werden: Pixomondo wird insbesondere für die aufwändigen Animationen verantwortlich zeichnen. Die Akkord Film Produktion GmbH erzählt in ihrem vollanimierten Kinofilm die Geschichte der Häschenschule, deren Schüler das Osterfest retten müssen. Der Film wird mit 355.000 Euro unterstützt.

"Durch diese diverse Auswahl fördern wir nicht nur Vielfalt und Qualität hessischer Produktio-nen, sondern auch in Hessen ansässige Unternehmen, die mit ihrer Expertise im Bereich Animationen und visuelle Effekte maßgeblich am Erfolg der Projekte beteiligt sein werden," ergänzt Hans Joachim Mendig.

Weitere Informationen zu allen geförderten Projekten stehen hier bereit.



Über HessenFilm und Medien

Die HessenFilm und Medien ist die Filmförderung in Hessen und fördert die kulturelle Vielfalt und
künstlerische Qualität in Hessen. Dabei versteht sich die HessenFilm als Dienstleisterin für die hessi-sche Film- und Medienbranche und hilft Hessen, seine Position als visionärer Partner und Wirtschafts-standort für die Zukunft weiter auszubauen.

Mehr Informationen zur HessenFilm und Medien finden Sie unter: www.hessenfilm.de

 

Diese Pressemitteilung steht hier zum Download bereit.