HessenFilm und Medien GmbH

Dreharbeiten zum Spielfilm "Ostwind 3 – Aufbruch nach Ora" in Nordhessen

Besuch am Set auf dem Gut Waitzrodt bei Immenhausen, wo unter der Regie von Katja von Garnier die Dreharbeiten zum dritten "Ostwind"-Abenteuer stattfinden.

Auf dem Set von "Ostwind 3 - Aufbruch nach Ora", v.l.n.r.: Produzentin Ewa Karlström (SamFilm), Darstellerin Hanna Binke, Förderreferentin Stefanie Maschner (HessenFilm und Medien), Pferdetrainerin Kenzie Dysli, Darstellerin Cornelia Froboess, Regisseurin Katja von Garnier. © Constantin Film Verleih GmbH/Samfilm GmbH/Marc Reimann

Am 10. November beim Set-Besuch waren Regisseurin Katja von Garnier, Produzentin Ewa Karlström (SamFilm), Darstellerinnen Hanna Binke und Cornelia Froboess, Pferdetrainerin Kenzie Dysli sowie Förderreferentin Stefanie Maschner (HessenFilm und Medien) anwesend.

Der von Hessen mit 550.000 Euro geförderte Spielfilm "Ostwind 3 – Aufbruch nach Ora" ist die Fortsetzung des erfolgreichen hessischen Kino-Pferdeabenteuers. Der deutsche Teil der Dreharbeiten findet wieder auf Gut Waitzrodt bei Immenhausen statt, das in den Filmen zu Gestüt Kaltenbach wird. Insgesamt 13 Drehtage sind in Hessen vorgesehen.

Im dritten Teil des Pferdeabenteuers ist Mika (Hanna Binke) mittlerweile Pferdetherapeutin auf Gut Kaltenbach, aber zunehmend damit überfordert. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion bricht sie mit ihrem Pferd Ostwind auf nach Andalusien, der Heimat von Ostwind. Dort entdecken sie Ostwinds "Familie": Eine wilde Pferdeherde, die rund um die Wasserquelle Ora lebt. Doch als Ora und die Pferdeherde bedroht werden, müssen Mika und Ostwind einschreiten...

Produziert wird der Kinofilm von der SamFilm in Koproduktion mit der Constantin Film Produktion.