HessenFilm und Medien GmbH

Sehr geehrte Frau Kiesche,

Warum lohnt es sich in Hessen Filme zu drehen?

Hessen bietet einmalige Drehorte. Das lässt sich gerade in diesem Jahr gut veranschaulichen: das Gestüt Kaltenbach steht in Hessen (Drehort der "Ostwind"-Reihe; Anm. d. Red.), Conny und Co spielt in Marburg, die Grube Messel war Drehort (für "Jugend ohne Gott"; Anm. d. Red.) und immer wieder natürlich Frankfurt. Für den Filmnachwuchs lohnt es sich aber besonders, da wir ihn speziell fördern.


Was war Ihr diesjähriges Kino-Highlight?

Das war der Eröffnungsfilm beim Lichter Filmfest in Frankfurt. Ein preisgekrönter Film aus Argentinien: "Der Ehrenbürger". Dieser Film hat mich sehr überrascht, hinsichtlich seiner Handlung und der Spannbreite zwischen Komik, Drama und Krimi. Nicht nur ich habe im Kino herzlich gelacht und war am Ende völlig überrascht vom Ausgang der Handlung. 


Welche Locations in Hessen wollen Sie gerne verfilmt sehen?

Da ich mich oft und gerne in Wiesbaden aufhalte, wünsche ich mir mehr Drehs in Wiesbaden. Wiesbaden hat ein tolles Villen-Ensemble. Es würde auch der Wahrnehmung der Stadt als traditionelle Filmstadt zugutekommen. Hessen hat aber auch schöne, idyllische und romantische Fachwerkstädte wie Michelstadt, Friedberg oder Idstein, die sich für historische Stoffe sehr gut eignen.


Wie bestellen Sie Ihren Äppler – pur, gespritzt oder gar nicht?

Immer sauer gespritzt.


Vielen herzlichen Dank für Ihre Mühe!