HessenFilm und Medien GmbH

Neu im Kino: "Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft"

Das erfolgreiche Kinder-Kinoabenteuer geht weiter!

Diesmal hat es Felix' Eltern (Axel Stein und Julia Hartmann) getroffen: Die geschrumpften Eltern nehmen ein Bad im Zahnputzbecher. © 2017 Sony Pictures Releasing GmbH

Am 18. Januar kommt mit Tim Tragesers "Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft" die Fortsetzung des Kinohits "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" in die deutschen Kinos. Bereits der erste Teil konnte über 1,1 Mio. Kinobesucher begeistern.

Es spukt wieder in der Schule von Felix (Oskar Keymer): Diesmal treibt aber nicht der wohlwollende Schulgründer Otto Leonhard (Otto Waalkes) sein Unwesen, sondern die verhasste und vor langer Zeit verstorbene Direktorin Hulda Stechbarth (Andrea Sawatzki). Zu allem Unglück kommt hinzu, dass diesmal Felix' Eltern geschrumpft werden.

Die Handlung von "Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft" knüpft nahtlos an das Finale des ersten Teils an und bietet wieder beste Unterhaltung für die ganze Familie. Die Hauptrollen spielen erneut Oskar Keymer als Felix, Anja Kling ("Hanni & Nanni") als Schuldirektorin Dr. Schmitt-Gössenwein und Axel Stein ("Nicht mein Tag") als Felix' Vater. Neu mit dabei sind Julia Hartmann ("Schlussmacher") als Felix' Mutter und Andrea Sawatzki ("Horst Schlämmer - Isch kandidiere!") als Hulda Stechbarth.

Die HessenFilm und Medien unterstützte den Film mit einer Fördersumme von 400.000 Euro.

Wo der Film läuft, zeigt der Kinofinder.