HessenFilm und Medien GmbH

Michael Madsen: Bembel-Award an Hollywood-Schauspieler überreicht

Beim feierlichen Special Screening von "Why Are We Creative?" gab es gleich drei Special Guests

Michael Madsen mit Ehefrau DeAnna © Florian Luxenburger

Regisseur Hermann Vaske mit dem Tarantino-Star © Florian Luxenburger

Hans Joachim Mendig (HessenFilm) überreicht Michael Madsen den Bembel-Award © Florian Luxenburger

Im Frankfurter Programmkino Orfeo’s Erben war gestern Abend einiges los: Michael Madsen, gemeinhin bekannt als masochistischer Psychopath "Mr. Blonde" in Tarantino’s Reservoir Dogs, war zusammen mit seiner Ehefrau DeAnna und Why Are We Creative Regisseur Hermann Vaske zu Besuch.

Im Vordergrund stand selbstverständlich Vaskes filmische Suche nach dem Ursprung der Kreativität, doch auch der gut zwei Meter große Michael Madsen mit unverwechselbarer Reibeisenstimme wusste das Publikum zu unterhalten.

Als einer der meist-beschäftigsten Hollywood-Schauspieler pflegt der Hüne eine enge Freundschaft mit dem Frankfurter Filmemacher Hermann Vaske ("Hermann the German") und hat bereits am dritten gemeinsamen Projekt mitgewirkt, die alle drei durch das Land Hessen gefördert wurden.

Die HessenFilm ehrte den prominenten Besucher und sein Wirken im hessischen Film nun erstmals mit dem Bembel-Award.

Unser Interview mit Michael Madsen lesen Sie hier.